Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Italian Organ Concertos

20002 - Italian Organ Concertos

aud 20.002
Bitte Qualität wählen

Italian Organ Concertos

Diese CD vereinigt Orgelkonzerte italienischer Meister (Vivaldi, Lucchesi) mit solchen, die in Italien und im italienischen Stil geschrieben wurden. Eine Ausgrabung ist dabei das F-dur – Konzert des letzten Bonner Hofkapellmeisters Andrea Lucchesi, unter dessen Leitung Beethoven erste...mehr

Antonio Vivaldi | Andrea Luchesi | Johann Christian Bach

Diese CD vereinigt Orgelkonzerte italienischer Meister (Vivaldi, Lucchesi) mit solchen, die in Italien und im italienischen Stil geschrieben wurden. Eine Ausgrabung ist dabei das F-dur – Konzert des letzten Bonner Hofkapellmeisters Andrea Lucchesi, unter dessen Leitung Beethoven erste...

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Surround
Qualität

Antonio Vivaldi Konzert für Violine, Orgel und Streicher d-moll (07:50) Ingeborg Scheerer | Johannes Geffert | Johann Christian Bach-Akademie

Antonio Vivaldi Konzert für Violine, Orgel und Streicher F-Dur (10:47) Johannes Geffert | Ingeborg Scheerer | Johann Christian Bach-Akademie

Antonio Vivaldi Konzert für Violine, Violoncello, Orgel und Streicher C-Dur (11:56) Ingeborg Scheerer | Johannes Geffert | Matthias Hofmann | Johann Christian Bach-Akademie

Andrea Luchesi Konzert für Orgel und Streicher F-Dur (11:18) Johannes Geffert | Johann Christian Bach-Akademie

Johann Christian Bach Drei Konzertsätze für Orgel und Streicher (21:05) Johannes Geffert | Johann Christian Bach-Akademie

Multimedia

Informationen

Diese CD vereinigt Orgelkonzerte italienischer Meister (Vivaldi, Lucchesi) mit solchen, die in Italien und im italienischen Stil geschrieben wurden. Eine Ausgrabung ist dabei das F-dur – Konzert des letzten Bonner Hofkapellmeisters Andrea Lucchesi, unter dessen Leitung Beethoven erste orchestrale Gehversuche unternahm.
Auf historischen Instrumenten gespielt und in natürlicher (Raum-)wiedergabe wird die Musik in den ausgewogenen Zwiegesprächen zwischen Streichern und Orgel zum Erlebnis.

Besprechungen

Musikmarkt
Musikmarkt | 6. November 2000 | 1. Juni 2000

Auf historischen Instrumenten erklingen Werke von Antonio VivaldiMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Auf historischen Instrumenten erklingen Werke von Antonio Vivaldi

Ars Organi
Ars Organi | Heft 3 | C. G. | 1. September 1993

Wenn ein Medium Freude am Musizieren übermitteln kann, dann ganz gewißMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Wenn ein Medium Freude am Musizieren übermitteln kann, dann ganz gewiß

Concerto
Concerto | 6/92 | Christian Schruff | 1. Juni 1993 Herrlich musiziert

Wenn Kritiker ausführlich über die Akustik schreiben, dann meist weilMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Wenn Kritiker ausführlich über die Akustik schreiben, dann meist weil

Diapason
Diapason | 9/92 | Michel Roubinet | 1. September 1992

Trois Concertos pour violon et orgue de Vivaldi (le dernier avec un violoncelle solo), puis un véritable Concerto pour orgue de Luchesi, suivi deMehr lesen

Trois Concertos pour violon et orgue de Vivaldi (le dernier avec un violoncelle solo), puis un véritable Concerto pour orgue de Luchesi, suivi de trois Konzertsätze de J.C. Bach. Programme italien en ce sens que le "Bach de Londres" fut organiste de la cathédrale de Milan, Andrea Luchesi (1741-1801) ayant quant à lui, en vingt annés passées à la cour de l'archevéque de Cologne en résidence à Bonn, entretenu sa verve italienne natale. Chez Vivaldi, violon et orgue dialoguent, le second conservant aussi un role d'accompagnement, une main gauche nécessairement "mécanique" (basses d'Alberti, batteries) freinant un peu la droite soliste pour le plus grand profit du violon. Luchesi et Bach hissent l'orgue au rang d'unique soliste. La veine mélodique est de toute beautè, d'une grandeur et d'un faste étourdissants chez Vivaldi, plus "bourgeoise" mais pleine d'allant chez Luchesi, chez Bach enfin annonciatrice, par un chant développé à l'infini, des concertos pour piano de Mozart. Plus encore que l'orgue, on appréciera dans Vivaldi la haute tenue, belcantiste, d'une fougue et d'une fermeté radieuses, d'Ingeborg Scheerer, dirigeant une J.C. Bach-Akademie (sur instruments anciens) d'une absolue et captivante noblesse, profitant à plasir de la généreuse acoustique de l'Emanuelkirche de Cologne. L'orgue, en filigranc sur la trame de l'orchestre autant que délicatement mis en relief dans son role soliste, est sous les doigts de Johannes Geffert d'une volubilité virtuose et exigeante relevant haut la main le défi du concerto de soliste. Un grand souffle de liberté et de rigueur aux somptueuses coulers. Tiepolesque!
Trois Concertos pour violon et orgue de Vivaldi (le dernier avec un violoncelle solo), puis un véritable Concerto pour orgue de Luchesi, suivi de

HiFi-Vision
HiFi-Vision | April '92 | Reinmar Emans | 1. April 1992

Zugegeben: Die Orgelkonzerte Vivaldis, oder richtiger: die Konzerte mit Orgel, gehören nicht zu seinen geglücktesten Konzerten. Ebenso wird manMehr lesen

Zugegeben: Die Orgelkonzerte Vivaldis, oder richtiger: die Konzerte mit Orgel, gehören nicht zu seinen geglücktesten Konzerten. Ebenso wird man Lucchesis - nicht wie auf dem Cover mit nur einem c! - Orgelkonzerte nicht für den Gipfel der Gattung halten
Zugegeben: Die Orgelkonzerte Vivaldis, oder richtiger: die Konzerte mit Orgel, gehören nicht zu seinen geglücktesten Konzerten. Ebenso wird man

Organists' Review
Organists' Review | No. 3/1992 | Richard Popple | 1. März 1992

This disc is sheer delight. From the very first bars, one is aware that here is something out of the ordinary. The organ is a little chamberMehr lesen

This disc is sheer delight. From the very first bars, one is aware that here is something out of the ordinary. The organ is a little chamber instrument by Klais:Stopped Diapason 8, divided bass and trebleChimney Flute 4, divided bass and treblePrincipal 2, divided bass and trebleTwelfth 2 2/3, trebleNineteenth 1 1/3, bassSeventeenth, 1 3/5, trebleReed Stop 8, divided bass and trebleThe chamber orchestra of ten players uses original or reproduction instruments but proves that they can make beautiful sounds. Some vibrato is permitted but the most notable quality of the playing is its lightness and poise. Johannes Geffert's use of the organ's resources, his articulation and phrasing are impeccable. The recording was made in the Emanuel Church in Cologne Rondorf: an ideal acoustic matched by the quality of the recording.This is one of the most enjoyable CDs I have heard for a long time. Highly recommended.
This disc is sheer delight. From the very first bars, one is aware that here is something out of the ordinary. The organ is a little chamber

Musikmarkt
Musikmarkt | 1. November '91 | 1. November 1991

Dieses Label, neu im Vertrieb von Fono, stellt sich mit zwei CDs vor:Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Dieses Label, neu im Vertrieb von Fono, stellt sich mit zwei CDs vor:

Alte Musik Aktuell
Alte Musik Aktuell | April '92 | Felix Loy

Diese CD vereinigt Orgelkonzerte, die von italienischen Komponisten stammenMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Diese CD vereinigt Orgelkonzerte, die von italienischen Komponisten stammen

Händlerinfos

Italian Organ Concertos
Artikelnummer: 20.002
EAN-Code: 4022143200020
Preisgruppe: BCA
Veröffentlichungsdatum: 1. Januar 1991
Spielzeit: 62 min.

Mehr von den Komponisten

Mehr von diesen Künstlern

Mehr aus diesem Genre

...