Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Joseph Haydn: Flute Trios Hob IV, Nos. 6-11

20010 - Joseph Haydn: Flute Trios Hob IV, Nos. 6-11

aud 20.010
bitte Qualität wählen
Auto-Rip:
Beim Kauf des physischen Tonträgers erhalten Sie zudem das komplette Album als kostenlosen MP3-Download.

Im Gegensatz zu seinen berühmten Vorgängern Bach und Händel griff Haydn in seinen Kompositionen nur selten auf eigene Werke zurück. Ganz anders bei den hier vorliegenden Trios! Das Booklet (Autor ist Haydn-Forscher Robbins Landon) gibt über die Entstehungsgeschichte der Stücke tiefschürfend...mehr

Joseph Haydn

"überwiegend homogen ist auch der Eindruck, den Monika Meyer, Margarete Adorf und Matthias Hofmann mit ihrer Interpretation vermitteln. Von gepflegter Langeweile keine Spur. Durchgehend ausgewogen wirkt die Abstimmung der Instrumente, wobei auch die aufnahmetechnisch sorgsam abgestufte Raumwirkung Erwähnung verdient." (Concerto)

Informationen

Im Gegensatz zu seinen berühmten Vorgängern Bach und Händel griff Haydn in seinen Kompositionen nur selten auf eigene Werke zurück. Ganz anders bei den hier vorliegenden Trios! Das Booklet (Autor ist Haydn-Forscher Robbins Landon) gibt über die Entstehungsgeschichte der Stücke tiefschürfend Auskunft.

Das Ensemble Agora (auf historischen Instrumenten) lotet die Haydn’schen Kleinodien zwischen drängenden Allegros und der zarten Melancholie einiger Adagios bis ins Tiefste aus.

Besprechungen

Klassik heute
Klassik heute | 3/2001 | Markus Zahnhausen | 1. März 2001

Nur sehr langsam beginnt sich das Klischee vom biederen "Papa Haydn" ausMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Nur sehr langsam beginnt sich das Klischee vom biederen "Papa Haydn" aus

Rondo
Rondo | 01.03.2001 | Oliver Buslau | 1. März 2001

"Zart wie ein Aquarell" seien Haydns Flötentrios, schreibt derMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
"Zart wie ein Aquarell" seien Haydns Flötentrios, schreibt der

Pizzicato
Pizzicato | 2/2001 | Rémy Franck | 1. Februar 2001

Das Ensemble Agora spielt Joseph Haydns Flötentrios auf historischen Instrumenten, ohne daraus etwas Dogmatisches zu machen. Die drei Musiker habenMehr lesen

Das Ensemble Agora spielt Joseph Haydns Flötentrios auf historischen Instrumenten, ohne daraus etwas Dogmatisches zu machen. Die drei Musiker haben als Interpreten die Frische und Warmherzigkeit echt dienender Musiker, welche die Musik mit kräftiger Akzentuierung und eher gemäßigten, durchaus natürlichen Tempi spielen. Allenfalls hätte man sich eine bessere Ausnutzung der dynamischen Möglichkeiten gewünscht, kann aber mit der unprätentiösen Lesart um so zufriedener sein, als sie die Musik der sechs Divertimenti wirklich singen und tanzen lässt.
Das Ensemble Agora spielt Joseph Haydns Flötentrios auf historischen Instrumenten, ohne daraus etwas Dogmatisches zu machen. Die drei Musiker haben

Musikmarkt
Musikmarkt | 6. November 2000 | 6. November 2000

Im Gegensatz zu Bach oder Händel griff Joseph Havdn selten auf eigeneMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Im Gegensatz zu Bach oder Händel griff Joseph Havdn selten auf eigene

American Record Guide | 1/2000 | Carl Bauman | 1. Januar 2000

The British publisher William Forster commissioned these trios, also called divertimentos, in 1784. Forster had published many other works by HaydnMehr lesen

The British publisher William Forster commissioned these trios, also called divertimentos, in 1784. Forster had published many other works by Haydn and was well aware of the market potential of anything by him. Published either for two violins and cello or for flute, violin, and cello, they are fairly unusual in that Haydn borrowed freely from other works, including some of his baryton trios and the opera Il Mondo Della Luna. In fact only 9 of the 18 movements were newly composed. (Fermate\'s notes give the sources of the other seven movements.)

While not of earthshaking importance, this music is well written and pleasant in the typically 18th Century pastoral style. The young German musicians who make up the Agora Ensemble play with fine spirit and considerable polish. The recording is extremely natural.

The only other CD currently listed of these works is on Globe. I haven\'t heard it, but it includes two additional trios and thus offers a better value.
The British publisher William Forster commissioned these trios, also called divertimentos, in 1784. Forster had published many other works by Haydn

Concerto
Concerto | No 102 | Michael Schwarte | 1. April 1995

So unsäglich Plattenbeihefte durch reich bebilderte und stets anpreisendeMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
So unsäglich Plattenbeihefte durch reich bebilderte und stets anpreisende

Musikmarkt
Musikmarkt | 01.04.1994 | 1. April 1994

Nach einer hochgelobten Einspielung der Streichtrios von Boccherini (FER 20Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Nach einer hochgelobten Einspielung der Streichtrios von Boccherini (FER 20

Alte Musik Aktuell
Alte Musik Aktuell | 3/94 | - | 1. März 1994

Ensemble Agora: Das Kölner Ensemble hat eine neue CD mit den FlötentriosMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Ensemble Agora: Das Kölner Ensemble hat eine neue CD mit den Flötentrios

Händlerinfos

Joseph Haydn: Flute Trios Hob IV, Nos. 6-11
Artikelnummer: 20.010
EAN-Code: 4022143200105
Preisgruppe: BCA
Veröffentlichungsdatum: 1. Januar 1993
Spielzeit: 50 min.

Neuigkeiten

Datum /
Typ
Titel
Rating
07.03.2005
Auszeichnung

4/5 Noten - Joseph Haydn: Flute Trios Hob IV, Nos. 6-11
07.03.2005
Rezension

American Record Guide
The British publisher William Forster commissioned these trios, also called...
07.03.2005
Rezension

Rondo
"Zart wie ein Aquarell" seien Haydns Flötentrios, schreibt der...
07.03.2005
Rezension

Concerto
So unsäglich Plattenbeihefte durch reich bebilderte und stets anpreisende...
07.03.2005
Rezension

Musikmarkt
Nach einer hochgelobten Einspielung der Streichtrios von Boccherini (FER 20 006)...
07.03.2005
Rezension

Alte Musik Aktuell
Ensemble Agora: Das Kölner Ensemble hat eine neue CD mit den Flötentrios von...
07.03.2005
Rezension

Pizzicato
Das Ensemble Agora spielt Joseph Haydns Flötentrios auf historischen...
07.03.2005
Rezension

Klassik heute
Nur sehr langsam beginnt sich das Klischee vom biederen "Papa Haydn" aus den...
07.03.2005
Rezension

Musikmarkt
Im Gegensatz zu Bach oder Händel griff Joseph Havdn selten auf eigene Werke...

Mehr von Joseph Haydn

Mehr aus diesem Genre

...