Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Edith Mathis sings Mozart, Bartók, Brahms, Schumann and Strauss: Selected Lieder

95647 - Edith Mathis sings Mozart, Bartók, Brahms, Schumann and Strauss: Selected Lieder

aud 95.647
bitte Qualität wählen
%: Listenpreis 13,99 EUR >> Sie sparen 3,50 EUR!
Auto-Rip:
Beim Kauf des physischen Tonträgers erhalten Sie zudem das komplette Album als kostenlosen MP3-Download.
Sonderpreis "Winterverkauf"!

Der Anmut und dem natürlichen Charme ihres silbrig schimmernden lyrischen Soprans konnte sich keiner entziehen: Edith Mathis prägte das Mozart-Bild ihrer Zeit. Sie begeisterte aber ebenso mit Bachs Passionen und Haydns Oratorien, als Ännchen im Freischütz oder als Sophie im Rosenkavalier. Und sie setzte als Liedinterpretin Maßstäbe, so auch im Sommer 1975, bei einem «Heimspiel» in ihrer Geburtsstadt Luzern. mehr

Wolfgang Amadeus Mozart | Béla Bartók | Johannes Brahms | Robert Schumann | Richard Strauss | Hugo Wolf

"Der erste Eindruck, der sich einstellt, ist Staunen – Staunen über den Glanz der Stimme wie über die Perfektion des Singens. [...] exzellent begleitet von Karl Engel, der diesem Liederabend am Klavier seinen Stempel aufzuprägen weiß. Ein Juwel!" (Opernwelt)

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Qualität

Wolfgang Amadeus MozartEdith Mathis | Karl Engel

Wolfgang Amadeus MozartEdith Mathis | Karl Engel

Wolfgang Amadeus MozartEdith Mathis | Karl Engel

Wolfgang Amadeus MozartEdith Mathis | Karl Engel

Wolfgang Amadeus MozartEdith Mathis | Karl Engel

Béla Bartók Village Scenes. Slovak Folksongs, Sz 78 (14:50) Edith Mathis | Karl Engel

Johannes Brahms 42 Deutsche Volkslieder, WoO 33 (13:29) Edith Mathis | Karl Engel

Robert Schumann Myrthen, Op. 25 (19:47) Edith Mathis | Karl Engel

Richard StraussEdith Mathis | Karl Engel

Richard StraussEdith Mathis | Karl Engel

Richard StraussEdith Mathis | Karl Engel

Richard StraussEdith Mathis | Karl Engel

Richard StraussEdith Mathis | Karl Engel

Hugo Wolf Italienisches Liederbuch (02:42) Edith Mathis | Karl Engel

Informationen

Die Sopranistin Edith Mathis, die im vergangenen Jahr ihren 80. Geburtstag feierte, gehört zu Luzerns berühmtesten «Töchtern». In den 1960er Jahren stieg sie zu einer festen Größe im internationalen Opernbetrieb auf. Sie begeisterte das Publikum in New York und London, in München, Wien und Paris, in Glyndebourne und Salzburg und arbeitete mit allen wichtigen Dirigenten der Zeit zusammen, von Karl Böhm bis Herbert von Karajan. Der Anmut und dem natürlichen Charme ihres silbrig schimmernden lyrischen Soprans konnte sich keiner entziehen. Insbesondere Mozart-Partien wie Cherubino, Susanne und Pamina fanden in Edith Mathis die ideale Verkörperung - sie prägte das Mozart-Bild ihrer Zeit. Ebenso begeisterte sie mit Bachs Passionen und Haydns Oratorien, als Ännchen im Freischütz oder als Sophie im Rosenkavalier. Und auch als Liedinterpretin setzte Edith Mathis Maßstäbe, so im Sommer 1975 bei einem «Heimspiel» in Luzern.

Der erstmals veröffentlichte Live-Mitschnitt dieses Luzerner Lied-Rezitals lässt die ganze Spannweite ihrer sängerischen Darstellungskunst nacherleben, von der aus höchster Kunstfertigkeit geborenen Natürlichkeit ihres Mozart-Gesangs bis zum kunstvoll hergestellten «Volkston» der Dorfszenen Béla Bartóks und der Deutschen Volkslieder von Johannes Brahms. Edith Mathis' Partner am Klavier ist der Schweizer Karl Engel, ein begnadeter Liedbegleiter.

Das 28-seitige, dreisprachige Booklet enthält ein Portrait der Sängerin von Jürgen Kesting, das ausführlich auch über ihr Luzerner Wirken informiert, und zeigt bislang unveröffentlichte Fotos aus dem Festival-Archiv.

In Kooperation mit audite präsentiert LUCERNE FESTIVAL in der Reihe «Historic Performances» herausragende Konzertmitschnitte prägender Festspielkünstler. Ziel der Edition ist es, bislang weitgehend unveröffentlichte Schätze aus den ersten sechs Jahrzehnten des Festivals zu heben, dessen Geburtsstunde 1938 mit einem von Arturo Toscanini geleiteten «Concert de Gala» schlug. Die Tondokumente stammen aus den Archiven von SRF Schweizer Radio und Fernsehen, das die Luzerner Konzerte seit Anbeginn regelmäßig überträgt. Sie werden klanglich sorgfältig restauriert und durch Materialien und Fotos aus dem Archiv von LUCERNE FESTIVAL ergänzt: eine klingende Festspielgeschichte.

Besprechungen

Luzerner Zeitung | 12.12.2019 | Fritz Schaub | 12. Dezember 2019 | Quelle: https://www.luze... Neue historische Aufnahme bewahrt die Gesangskunst von Edith Mathis für die Zukunft
Historische Aufnahmen lassen den Gesang des Luzerner Opernstars Edith Mathis wieder aufleben

Nach der gross angelegten Anthologie mit Aufnahmen des internationalMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Nach der gross angelegten Anthologie mit Aufnahmen des international

Opernwelt
Opernwelt | Dezember 2019 | Uwe Schweikert | 1. Dezember 2019 Anmut und Innerlichkeit
Mozart, Bartók, Brahms, Schumann, Strauss, Wolf: Der Mitschnitt eines Luzerner Liederabends aus dem Jahr 1975 präsentiert Edith Mathis im Zenit ihrer Kunst

Der erste Eindruck, der sich einstellt, ist Staunen – Staunen über den Glanz der Stimme wie über die Perfektion des Singens. [...] exzellent begleitet von Karl Engel, der diesem Liederabend am Klavier seinen Stempel aufzuprägen weiß. Ein Juwel!Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Der erste Eindruck, der sich einstellt, ist Staunen – Staunen über den Glanz der Stimme wie über die Perfektion des Singens. [...] exzellent begleitet von Karl Engel, der diesem Liederabend am Klavier seinen Stempel aufzuprägen weiß. Ein Juwel!

www.ResMusica.com
www.ResMusica.com | Le 7 novembre 2019 | Pierre Degott | 7. November 2019 | Quelle: https://www.resm... Edith Mathis à Lucerne, simple et naturelle

Dans un programme taillé sur mesure, la soprano suisse impose sa personnalité. Sans fard et sans artifice, Edith Mathis fait triompher le naturel et de la simplicité.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Dans un programme taillé sur mesure, la soprano suisse impose sa personnalité. Sans fard et sans artifice, Edith Mathis fait triompher le naturel et de la simplicité.

forumopera.com - Le magazine du monde lyrique | 03 Octobre 2019 | Laurent Bury | 3. Oktober 2019 | Quelle: https://www.foru... Selected Lieder

Concluons avec ce qui ouvrait le récital, et où Edith Mathis reste une référence intemporelle : les lieder de Mozart, qui lui vont comme un gant et qui semblent avoir été écrits pour elle.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Concluons avec ce qui ouvrait le récital, et où Edith Mathis reste une référence intemporelle : les lieder de Mozart, qui lui vont comme un gant et qui semblent avoir été écrits pour elle.

Audiophile Audition
Audiophile Audition | Oct 2, 2019 | Gary Lemco | 2. Oktober 2019 | Quelle: https://www.auda... Edith Mathis at the Lucerne Festival – Audite

Mathis possesses a strong and vibrant vocal instrument, ideal for the Austrian and German repertory, though Mathis has ventured into the French world of Berlioz and Faure. The present Lucerne lieder recital (3 September 1975) enjoys the piano accompaniment of Swiss veteran pianist Karl Engel.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Mathis possesses a strong and vibrant vocal instrument, ideal for the Austrian and German repertory, though Mathis has ventured into the French world of Berlioz and Faure. The present Lucerne lieder recital (3 September 1975) enjoys the piano accompaniment of Swiss veteran pianist Karl Engel.

www.opusklassiek.nl | oktober 2019 | Aart van der Wal | 1. Oktober 2019 | Quelle: https://www.opus...

Maar de hoofdzaak is natuurlijk dat Mathis ook op het gebied van de liedkunst voor absolute juwelen zorgt. Ze heeft er niet alleen de ideale stem voor, maar ook brengt ze haar verbeeldingskracht mee die deze liederen het vereiste expressieve cachet meegeven. Met Karl Engel, een van de meest vooraanstaande pianisten in het liedrepertoire, had ze het niet beter kunnen treffen.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Maar de hoofdzaak is natuurlijk dat Mathis ook op het gebied van de liedkunst voor absolute juwelen zorgt. Ze heeft er niet alleen de ideale stem voor, maar ook brengt ze haar verbeeldingskracht mee die deze liederen het vereiste expressieve cachet meegeven. Met Karl Engel, een van de meest vooraanstaande pianisten in het liedrepertoire, had ze het niet beter kunnen treffen.

Crescendo
Crescendo | Jg. 22 Nr. 6_2019 (Oktober-November 2019) | CK | 1. Oktober 2019 Silberglänzende Stimme: Edith Mathis

Begleitet von dem Pianisten Karl Engel, interpretiert sie mit silbriger Zartheit Werke von Mozart bis Strauss und Bartók. [...] Ungekünstelt, farbenreich und ausdrucksvoll interpretiertMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Begleitet von dem Pianisten Karl Engel, interpretiert sie mit silbriger Zartheit Werke von Mozart bis Strauss und Bartók. [...] Ungekünstelt, farbenreich und ausdrucksvoll interpretiert

http://operalounge.de | 01.10.2019 | Ingrid Wanja | 1. Oktober 2019 | Quelle: http://operaloun... Edith Mathis mit einem Live-Liederabend bei audite
Maßstäbe setzen

In ihrer Geburtsstadt Luzern beim renommierten Musik Festival gab Edith Mathis im Jahr 1975 einen Liederabend mit Werken von Mozart, Bartok, Brahms,Mehr lesen

In ihrer Geburtsstadt Luzern beim renommierten Musik Festival gab Edith Mathis im Jahr 1975 einen Liederabend mit Werken von Mozart, Bartok, Brahms, Schumann und Strauss, der jetzt bei audite veröffentlicht wurde und immer noch als Maßstab für perfekten Liedgesang gelten kann. Die Zugabe war Wolfs „Auch kleine Dinge können uns entzücken“, und wie das Einstiegslied „Das Veilchen“ passen sie wunderbar zu der Schweizer Sängerin, deren besonders hervorstechender Charakterzug die Bescheidenheit war, die nie sich selbst, sondern immer das zu interpretierende Werk in den Vordergrund stellte, die die anrührendste Pamina war, die man erleben konnte.

Zu den Mozart-Liedern passen der silbrige Schimmer des Soprans, die leichte Emission der Stimme, der mädchenhafte Gestus des Singens und natürlich zum Liedgesang generell die gute Diktion. Die feine Melancholie in der Stimme, die Reinheit und Klarheit sprechen in „Als Luise die Briefe ihres ungetreuen Liebhabers verbrannte“ direkt zum Herzen des Hörers, und bei „Abendempfindung“ entzückt die Schwerelosigkeit des Gesangs. Aber auch Humor kann in dem wandlungsfähigen Sopran sich ausdrücken, wie „Der Zauberer“ beweist.

Bei den derberen Bartok-Liedern wird die Balance zwischen Kunst- und Volkslied gewahrt, ist das Wiegenlied von wunderschöner Innigkeit, beweist die Sängerin in „Burschentanz“ aber auch, dass sie vokal beherzt zupacken kann.

Besonders gefallen können die Deutschen Volkslieder von Brahms, mit einem schönen Aufblühen des Soprans in „In stiller Nacht“, feinen Pianissimi und der Gewissheit des Hörers, dass die Sängerin empfindet, was sie singt. Von raffinierter Schlichtheit ist „Da drunten im Tale“ mit im Untergrund loderndem Feuer, am Schluss nachdenklich dunkel. Der Stimmungswechsel in „Feinsliebchen“ ist von bezwingender Unmittelbarkeit.

Aus „Mythen“ von Schumann stammt „Widmung“, der Mathis einen schönen Jubelton, wechselnd mit Innigkeit verleiht, zartes Naturerleben lässt sie den Hörer in „Der Nussbaum“ nachempfinden, eine selbstbewusste Braut spricht aus dem ersten Brautlied, tränenverhangen und in einem schönen Pianissimo verhauchend zeigt sich „Was will die einsame Träne“. „Hauptmanns Weib“ beweist, dass die Mathis auch Forte singen konnte, die Stimme bei aller lyrischen Anlage viel Substanz besaß.

Das gilt auch für Strauss‘ „Schlechtes Wetter“, ehe der Sopran in „Die Nacht“ ein duftiges Gebilde zaubert, schillernde Farbigkeit für „Ach, Lieb“ hat und schließlich ganz eins ist mit Wolfs Kleinen Dingen. Karl Engel ist der ideale Begleiter, der die Sängerin auf akustischen Händen trägt (audite 95.647).
In ihrer Geburtsstadt Luzern beim renommierten Musik Festival gab Edith Mathis im Jahr 1975 einen Liederabend mit Werken von Mozart, Bartok, Brahms,

Frankfurter Allgemeine Zeitung
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Montag, 30. September 2019 | Nr. 227 | jbm | 30. September 2019

Silberglanz der Höhe, Grazie, leichteste Beweglichkeit – an all dasMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Silberglanz der Höhe, Grazie, leichteste Beweglichkeit – an all das

De Gelderlander | 25-09-19 | Maarten-Jan Dongelmans | 25. September 2019 | Quelle: https://www.geld... Zelfs de kuchjes van Edith Mathis zijn nog om door een ringetje te halen

Inderdaad, ‘ook kleine dingen kunnen ons bekoren’, zeker wanneer Edith Mathis dergelijke parels uit de liedkunst voordraagt. Een aanrader!Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Inderdaad, ‘ook kleine dingen kunnen ons bekoren’, zeker wanneer Edith Mathis dergelijke parels uit de liedkunst voordraagt. Een aanrader!

www.pizzicato.lu | 15/09/2019 | Uwe Krusch | 15. September 2019 | Quelle: https://www.pizz... Notizbuch eines Rezensenten – CD-Kurzrezensionen von Uwe Krusch (Folge 244)
Stile auslotender Liederabend

Ihr Repertoire entwickelte die schweizerisch solide studierte, zuverlässige, divenfreie Edith Mathis von den lyrischen Partien Mozarts bisMehr lesen

Ihr Repertoire entwickelte die schweizerisch solide studierte, zuverlässige, divenfreie Edith Mathis von den lyrischen Partien Mozarts bis gereifteren Fach der Mozart-Gräfin. Auch feinsinnig in Lied und Oratorien machte sie sich einen Namen, weil sie durch Akkuratesse, musikalische Ausdruckskraft und mädchenhaft zarte Schönheit überzeugte. Das kann auch aus dem Mitschnitt eines Konzerts in Luzern 1975 erhört werden, der jetzt vorliegt. Ihr Repertoire reichte an diesem Abend von Mozart, Schumann, Wolf, Brahms, Strauss bis Bartok. Dabei fand sie nicht nur für jeden Komponisten, sondern auch für jedes Lied einen eigenen Ton, bei dem sie von Karl Engel am Klavier aufmerksam und selbstbewusst begleitend unterstützt wurde.
Ihr Repertoire entwickelte die schweizerisch solide studierte, zuverlässige, divenfreie Edith Mathis von den lyrischen Partien Mozarts bis

Händlerinfos

Edith Mathis sings Mozart, Bartók, Brahms, Schumann and Strauss: Selected Lieder
Artikelnummer: 95.647
EAN-Code: 4022143956477
Preisgruppe: BCB
Veröffentlichungsdatum: 6. September 2019
Spielzeit: 78 min.

Neuigkeiten

Datum /
Typ
Titel
Rating
12.12.2019
Rezension

Luzerner Zeitung
Neue historische Aufnahme bewahrt die Gesangskunst von Edith Mathis für die Zukunft
26.11.2019
Auszeichnung

CD des Monats - Edith Mathis sings Mozart, Bartók, Brahms, Schumann and Strauss: Selected Lieder
26.11.2019
Rezension

Opernwelt
Anmut und Innerlichkeit
20.11.2019
Auszeichnung

ICMA - Nomination 2020 - Edith Mathis sings Mozart, Bartók, Brahms, Schumann and Strauss: Selected Lieder
07.11.2019
Rezension

www.ResMusica.com
Edith Mathis à Lucerne, simple et naturelle
28.10.2019
Rezension

Crescendo
Silberglänzende Stimme: Edith Mathis
16.10.2019
Rezension

http://operalounge.de
Edith Mathis mit einem Live-Liederabend bei audite
07.10.2019
Rezension

forumopera.com - Le magazine du monde lyrique
Selected Lieder
07.10.2019
Rezension

www.opusklassiek.nl
Het Lucerne Festival lijkt een muzikale goudader te zijn: de ene na de andere...
07.10.2019
Rezension

Audiophile Audition
Edith Mathis at the Lucerne Festival – Audite
02.10.2019
Rezension

Frankfurter Allgemeine Zeitung
Silberglanz der Höhe, Grazie, leichteste Beweglichkeit – an all das denkt...
30.09.2019
Auszeichnung

LUISTER MEE - Edith Mathis sings Mozart, Bartók, Brahms, Schumann and Strauss: Selected Lieder
30.09.2019
Rezension

De Gelderlander
Zelfs de kuchjes van Edith Mathis zijn nog om door een ringetje te halen
16.09.2019
Auszeichnung

5/5 Noten - Edith Mathis sings Mozart, Bartók, Brahms, Schumann and Strauss: Selected Lieder
16.09.2019
Rezension

www.pizzicato.lu
Notizbuch eines Rezensenten – CD-Kurzrezensionen von Uwe Krusch (Folge 244)
26.07.2019
Info

Track "Der Nussbaum" added to Spotify playlist

Mehr von den Komponisten

Mehr aus diesem Genre

...