Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano

97486 - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano

aud 97.486
bitte Qualität wählen

Henri Vieuxtemps gehört zu den wenigen Komponisten, die mit dem besonderen Klangcharakter der Bratsche bestens vertraut waren und sie in ihren Werken voll zur Geltung bringen konnten. In den hier eingespielten Werken für Viola und Klavier kann sich auch der Pianist nicht über einen Mangel an...mehr

Henri Vieuxtemps

"Es ist virtuose Musik, die Thomas Selditz und Vladimir Stoupel sehr temperamentvoll spielen, nicht unbedingt nur auf die technische Perfektion bedacht, aber sehr auf Musikalität achtend." (Pizzicato)

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Qualität

Henri Vieuxtemps Sonata in B flat major for Viola & Piano, Op. 36 (23:19) Thomas Selditz | Vladimir Stoupel

Henri Vieuxtemps Capriccio for Viola, Op. posth. (03:39) Thomas Selditz | Vladimir Stoupel

Henri Vieuxtemps Unfinished Sonata for Viola & Piano, Op. posth. (26:04) Thomas Selditz | Vladimir Stoupel

Henri Vieuxtemps Elegie for Viola & Piano, Op. 30 (07:03) Vladimir Stoupel | Thomas Selditz

Jetzt mit Paypal Express kaufen!

Informationen

Henri Vieuxtemps gehört zu den wenigen Komponisten, die mit dem besonderen Klangcharakter der Bratsche bestens vertraut waren und sie in ihren Werken voll zur Geltung bringen konnten. In den hier eingespielten Werken für Viola und Klavier kann sich auch der Pianist nicht über einen Mangel an technischen Anforderungen und solistischem Glanz beklagen. Beide Instrumente ergänzen sich zu einem vielschichtigen Klangzauber. Trotz ihrer harmonischen und formalen Komplexität wirkt Vieuxtemps’ Musik elegant, melodisch und unangestrengt. Das hat dem Komponisten in der Vergangenheit oft den Vorwurf eingebracht, "Salonmusik" ohne Tiefgang zu komponieren.
Thomas Selditz - Mitgründer des Gaede-Trios, international gefragter Kammermusikpartner sowie Professor in Hannover - und Vladimir Stoupel - renommierter Klaviersolist und Preisträger des Concours International d’Exécution in Genf - tragen mit dieser brillanten Neueinspielung seines Gesamtwerks für Bratsche dazu bei, dieses Fehlurteil zu korrigieren und Vieuxtemps zu der ihm schon lange gebührenden Beachtung im Musikleben zu verhelfen.

Besprechungen

American Record Guide | Jan/Feb2004, Vol. 67 Issue 1 | Joseph Magil | 1. Januar 2004

-Mehr lesen

-
-

Auspuff
Auspuff | 11/2003 | 1. November 2003

Henri Vieuxtemps gehört zu den wenigen Komponisten, die mit dem besonderenMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Henri Vieuxtemps gehört zu den wenigen Komponisten, die mit dem besonderen

Neue Musikzeitung
Neue Musikzeitung | 11/2003 | Mátyás Kiss | 1. November 2003

Der Belgier Henri Vieuxtemps (1820-81) war einer der größten GeigerMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Der Belgier Henri Vieuxtemps (1820-81) war einer der größten Geiger

The Strad
The Strad | July 2003 | Tully Potter | 1. Juli 2003

Vieuxtemp's music is melodious and beautifully written, and were this discMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Vieuxtemp's music is melodious and beautifully written, and were this disc

klassik.com | 10.06.2003 | Arne Muus | 10. Juni 2003 | Quelle: http://magazin.k... Klangschöne Einspielung unerhörter Glanzstücke

Zunächst ein leichtes Stirnrunzeln seitens des Rezensenten:Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Zunächst ein leichtes Stirnrunzeln seitens des Rezensenten:

Diapason
Diapason | avril 2003 | Jean-Michel Molkhou | 1. April 2003

Henri Vieuxtemps fut l'un des plus illustres violinistes de la génération d'après Paganini. Professeur aux Conservatoires de Saint-PétersbourgMehr lesen

Henri Vieuxtemps fut l'un des plus illustres violinistes de la génération d'après Paganini. Professeur aux Conservatoires de Saint-Pétersbourg puis de Bruxelles, il compta parmi ses élèves Eugène Ysaye, Emile Sauret et Jenö Hubay. Figure essentielle de l'école franco-belge de violon, il fut aussi un compositeur estimé. S'il a laissé une abondante littérature pour son instrument, dont sept concertos et de nombreuses pièces de virtuosité, on lui doit également trois quators à cordes, un trio, et deux concertos pour violoncelle. Son eouvre pour alto, sortie de l'ombre il y a quelques années par excellent disque de Pierre Lenert et Jeff Cohen, connaît ici une nouvelle interprétation tout aussi digne d'éloges. L'éminent altiste allemand Thomas Selditz, déjà loué au sein de Trio Gaede, aborde ce répertoire ardent et raffiné avec un lyrisme engage, plein de verve. Dans la grande Sonate op. 36 notamment, la densité du ton et la puissance du discours révèlent non seulement une superbe maîtrise instrumentale, mais aussi une inspiration d'une profonde poésie. Par la subtile intimité de leur dialogue et par la beauté de leur timbres, Selditz et Stoupel rendent à ces pages directement héritières de la tradition romantique de Mendelssohn ou de Schumann, leur charme, leur profondeur et leur sensualité.
Henri Vieuxtemps fut l'un des plus illustres violinistes de la génération d'après Paganini. Professeur aux Conservatoires de Saint-Pétersbourg

Fono Forum
Fono Forum | 03/2003 | Norbert Hornig | 1. März 2003

Zeit für Vieuxtemps: Henri Vieuxtemps (1820-1881) gehörte zu den wegweisenden Geigern, Komponisten und Violinpädagogen des 19. Jahrhunderts. SeineMehr lesen

Zeit für Vieuxtemps: Henri Vieuxtemps (1820-1881) gehörte zu den wegweisenden Geigern, Komponisten und Violinpädagogen des 19. Jahrhunderts. Seine Werke sind typische, aber überdurchscnittlich inspirierte Beiträge zur Virtuosenliteratur. Weniger bekannt ist, dass Vieuxtemps auch ein exzellenter Bratschist war, der gern Kammermusik machte. Wie substanzreich und empfindsam er komponieren konnte, spiegelt sich gerade in seinen Werken für Viola und Klavier wider. Thomas Selditz, der Bratschist des Gaede Trio, und Vladimir Stoupel zeigen, wieviel zarte Lyrik und Fantasie Vieuxtemps in seine Musik gelegt hat. Eine weitere Hommage an Vieuxtemps nach der ebenfalls hochklassigen Darstellung von Roberto Díaz und Robert Koenig bei Naxos.
Zeit für Vieuxtemps: Henri Vieuxtemps (1820-1881) gehörte zu den wegweisenden Geigern, Komponisten und Violinpädagogen des 19. Jahrhunderts. Seine

Crescendo
Crescendo | 01/2003 | CMS | 1. Januar 2003

Das ist die zweite Einspielung der Violawerke Vieuxtemps' binnen wenigerMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Das ist die zweite Einspielung der Violawerke Vieuxtemps' binnen weniger

Pizzicato
Pizzicato | 12/2002 | RéF | 1. Dezember 2002

Das Werk für Bratsche und Klavier des Belgiers Henri Vieuxtemps ist nicht einmal eine Stunde lang, begreift eine Sonate, eine unvollendete Sonate,Mehr lesen

Das Werk für Bratsche und Klavier des Belgiers Henri Vieuxtemps ist nicht einmal eine Stunde lang, begreift eine Sonate, eine unvollendete Sonate, und eine Elegie. Hier wird, um die Stunde aufzufüllen, noch ein Capriccio für Solo-Bratsche hinzugefügt. Es ist virtuose Musik, die Thomas Selditz und Vladimir Stoupel sehr temperamentvoll spielen, nicht unbedingt nur auf die technische Perfektion bedacht, aber sehr auf Musikalität achtend. Eine frische und feine Musik!
Das Werk für Bratsche und Klavier des Belgiers Henri Vieuxtemps ist nicht einmal eine Stunde lang, begreift eine Sonate, eine unvollendete Sonate,

Musikmarkt
Musikmarkt | 46/2002 | 11. November 2002

Henri Vieuxtemps, mit dem besonderen Klangcharakter der Bratsche bestensMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Henri Vieuxtemps, mit dem besonderen Klangcharakter der Bratsche bestens

Händlerinfos

Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
Artikelnummer: 97.486
EAN-Code: 4022143974860
Preisgruppe: BCA
Veröffentlichungsdatum: 1. November 2002
Spielzeit: 60 min.

Neuigkeiten

Datum /
Typ
Titel
Rating
11.03.2013
Auszeichnung

Klassika - CD-Tipp - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
11.03.2013
Auszeichnung

PdSK - Bestenliste - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
07.03.2005
Auszeichnung

6/7 Quadraten - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
07.03.2005
Auszeichnung

4/5 Noten - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
07.03.2005
Auszeichnung

Récommandé par Répertoire - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
07.03.2005
Auszeichnung

Auszeichnung Repertoire - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
07.03.2005
Auszeichnung

Empfohlen von Klassik.com - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
07.03.2005
Auszeichnung

5 de Diapason - Henri Vieuxtemps: Complete Works for Viola & Piano
23.03.2006
Rezension

American Record Guide
-...
07.03.2005
Rezension

Neue Musikzeitung
Der Belgier Henri Vieuxtemps (1820-81) war einer der größten Geiger seiner...
07.03.2005
Rezension

Auspuff
Henri Vieuxtemps gehört zu den wenigen Komponisten, die mit dem besonderen...
07.03.2005
Rezension

Musikmarkt
Henri Vieuxtemps, mit dem besonderen Klangcharakter der Bratsche bestens...
07.03.2005
Rezension

Fono Forum
Zeit für Vieuxtemps: Henri Vieuxtemps (1820-1881) gehörte zu den wegweisenden...
07.03.2005
Rezension

Diapason
Henri Vieuxtemps fut l'un des plus illustres violinistes de la génération...
07.03.2005
Rezension

Crescendo
Das ist die zweite Einspielung der Violawerke Vieuxtemps' binnen weniger Monate:...
07.03.2005
Rezension

klassik.com
Klangschöne Einspielung unerhörter Glanzstücke
07.03.2005
Rezension

The Strad
Vieuxtemp's music is melodious and beautifully written, and were this disc its...
07.03.2005
Rezension

Pizzicato
Das Werk für Bratsche und Klavier des Belgiers Henri Vieuxtemps ist nicht...

Mehr von Henri Vieuxtemps

Mehr aus diesem Genre

...