Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Works for Violin & Violoncello

97489 - Works for Violin & Violoncello

aud 97.489
bitte Qualität wählen
Auto-Rip:
Beim Kauf des physischen Tonträgers erhalten Sie zudem das komplette Album als kostenlosen MP3-Download.

Die audite-Produktion lebt vom Spannungsfeld zwischen klanglicher Einheit und gleichzeitiger Gegensätzlichkeit der beiden Instrumente. Es entstehen kontrastreiche Dialoge von Violine und Violoncello, die jeder der vertretenen Komponisten mit seiner eigenen Tonsprache füllt. Die „Sonate pour...mehr

Maurice Ravel | Erwin Schulhoff | Zoltán Kódaly | Johan August Halvorsen

Die audite-Produktion lebt vom Spannungsfeld zwischen klanglicher Einheit und gleichzeitiger Gegensätzlichkeit der beiden Instrumente. Es entstehen kontrastreiche Dialoge von Violine und Violoncello, die jeder der vertretenen Komponisten mit seiner eigenen Tonsprache füllt. Die „Sonate pour...

Informationen

Die audite-Produktion lebt vom Spannungsfeld zwischen klanglicher Einheit und gleichzeitiger Gegensätzlichkeit der beiden Instrumente. Es entstehen kontrastreiche Dialoge von Violine und Violoncello, die jeder der vertretenen Komponisten mit seiner eigenen Tonsprache füllt.

Die „Sonate pour Violin et Violoncelle“ von Maurice Ravel folgt nicht mehr den impressionistischen Klangidealen, sondern ist von einer neuen Reduktion in der Linienführung und Melodik gekennzeichnet.

Erwin Schulhoffs „Duo für Violine und Violoncello“ wurde durch Ravels Komposition angeregt, verwendet aber stark erweiterte Harmonik. Beherrschender Eindruck ist der Kontrast zwischen stark rhythmischen Passagen und expressiven Melodien.

Im „Duo für Violine und Violoncello“ von Zoltán Kodály, einem Bewunderer von Debussy, sind die Elemente der ungarischen Volksmusik mit ihren pentatonischen Strukturen unüberhörbar, es gelingt die Synthese zwischen europäischer Kunst- und ungarischer Volksmusik.

Johan August Halvorsens „Passacaglia für Violine und Violoncello“ folgt einer beliebten Tradition des 18. Jahrhunderts, die zahllose bekannte Werke der Opern- und Konzertliteratur für den Hausmusikgebrauch einrichtete. Halvorsen benutzt als Vorlage Händels Passacaglia für Cembalo aus der siebten Suite g-moll HWV 432. Sein Duo bildet den virtuosen Schlusspunkt dieser CD.

Kyung Sun Lee lehrt am Oberlin Musikkonservatorium/ USA und ist eine international gefragte Solistin.

Tilmann Wick, seit 1998 Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, konzertiert regelmäßig im In- und Ausland und ist Dozent bei internationalen Meisterkursen.

Besprechungen

Classix
Classix | 12/2004 | 1. Dezember 2004

Oh, sehr dramatisch! Das könnte aus Südeuropa kommen. Modern auf jedenMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Oh, sehr dramatisch! Das könnte aus Südeuropa kommen. Modern auf jeden

Pizzicato
Pizzicato | 11/2004 | Alain Steffen | 1. November 2004

Eher selten haben die Komponisten die Zusammenstellung Violine-Cello für ihre Werke benutzt. Wie gut beide Instrumente zueinander passen, wieMehr lesen

Eher selten haben die Komponisten die Zusammenstellung Violine-Cello für ihre Werke benutzt. Wie gut beide Instrumente zueinander passen, wie hervorragend sie sich ergänzen und welch interessante Klangbilder und –farben sie entstehen lassen können, das beweisen Kyung Sun Lee und Tilmann Wick mit dieser außergewöhnlichen Zusammenstellung. Ob Ravels ‚Sonte pour violon et violoncelle en quatre parties’, Erwin Schulhoffs resp. Zoltan Kodalys ‘Duo’ oder aber Johan August Halvorsens ‘Passacaglia’, jedes Werk stellt eine Entdeckung, eine Welt für sich dar. Lee und Wick begegnen diesen Kompositionen mit viel Liebe und Ernsthaftigkeit. Nur wer sich intensiv damit beschäftigt hat, kann in seinem Spiel solch eine Leichtigkeit, solch eine Flexibilität erreichen. Es ist einfach ein Genuss, den beiden Musikern zuzuhören, wie sie sich in die Musik hineinstürzen, wie sie sich die Noten zuwerfen und mit welcher Intelligenz sie zu gestalten wissen. Eine in allen Punkten hundertprozentig gelungene CD, die zudem eine enorme Bereicherung für das Repertoire ist.
Eher selten haben die Komponisten die Zusammenstellung Violine-Cello für ihre Werke benutzt. Wie gut beide Instrumente zueinander passen, wie

Fono Forum
Fono Forum | 8/2004 | Norbert Hornig | 1. August 2004 Eigener Reiz

Die Besetzung Violine und Violoncello füllt zwar nur eine Nische im Kammermusik-Repertoire, ist aber deshalb nicht weniger attraktiv. Das Duo KyungMehr lesen

Die Besetzung Violine und Violoncello füllt zwar nur eine Nische im Kammermusik-Repertoire, ist aber deshalb nicht weniger attraktiv. Das Duo Kyung Sun Lee und Tilmann Wick hat mit den Werken von Ravel, Schulhoff, Kodály und Halvorsen repräsentative Beispiele ausgewählt, die ein sehr hohes kompositorisches Niveau besitzen. Beide Instrumente sind gleichermaßen gefordert, ihr Dialog wirkt hier besonders kontrast- und farbenreich. Die Interpreten ergänzen sich und tauschen sich aus, brillant und spielfreudig in einer von natürlichem Hall geprägten Akustik.
Die Besetzung Violine und Violoncello füllt zwar nur eine Nische im Kammermusik-Repertoire, ist aber deshalb nicht weniger attraktiv. Das Duo Kyung

The Strad
The Strad | 6/2004 | Roderic Dunnett | 1. Juni 2004

This is a thrilling disc. One always senses that the sound world of RavelMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
This is a thrilling disc. One always senses that the sound world of Ravel

klassik-heute.com
klassik-heute.com | 17.03.2004 | Robert Spoula | 17. März 2004

„Blendende Farben und tiefste Expressivität am Beginn des 20.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
„Blendende Farben und tiefste Expressivität am Beginn des 20.

Ensemble - Magazin für Kammermusik
Ensemble - Magazin für Kammermusik | 2/2004 | Carsten Dürer | 1. Februar 2004

Welch ein ungewöhnliches Programm. Doch man muss auch schon ein wenigMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Welch ein ungewöhnliches Programm. Doch man muss auch schon ein wenig

Händlerinfos

Works for Violin & Violoncello
Artikelnummer: 97.489
EAN-Code: 4022143974891
Preisgruppe: BCA
Veröffentlichungsdatum: 1. Januar 2004
Spielzeit: 70 min.

Neuigkeiten

Datum /
Typ
Titel
Rating
07.03.2005
Auszeichnung

ALT Supersonic - Works for Violin & Violoncello
07.03.2005
Auszeichnung

Repertoirewert, Interpretation und Klang: 4/5 - Works for Violin & Violoncello
07.03.2005
Auszeichnung

Klangqualität: 8/10 - Works for Violin & Violoncello
07.03.2005
Auszeichnung

Interpretation & Klang: 4/5 Sternen - Works for Violin & Violoncello
27.06.2005
Rezension

Classix
Oh, sehr dramatisch! Das könnte aus Südeuropa kommen. Modern auf jeden Fall,...
07.03.2005
Rezension

Pizzicato
Eher selten haben die Komponisten die Zusammenstellung Violine-Cello für ihre...
07.03.2005
Rezension

Fono Forum
Eigener Reiz
07.03.2005
Rezension

The Strad
This is a thrilling disc. One always senses that the sound world of Ravel...
07.03.2005
Rezension

Ensemble - Magazin für Kammermusik
Welch ein ungewöhnliches Programm. Doch man muss auch schon ein wenig wühlen,...
07.03.2005
Rezension

klassik-heute.com
„Blendende Farben und tiefste Expressivität am Beginn des 20. Jahrhunderts...

Mehr von den Komponisten

Mehr aus diesem Genre

...