Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Fantaisies Pastorales

97502 - Fantaisies Pastorales

aud 97.502
bitte Qualität wählen
%: Listenpreis 9,99 EUR >> Sie sparen 2,70 EUR!

Gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts regte sich in der französischen Musikkultur Widerstand gegen den auch jenseits des Rheins dominanten Einfluss Richard Wagners – besonders in der Kammermusik etablierten sich bewusst konzipierte Gegenmodelle. Dabei rückte auch die Oboe als Soloinstrument...mehr

Henri Tomasi | César Franck | Joseph Guy Marie Ropartz | Paul Ladmirault | Albert Roussel | Pierre de Bréville | Eugène Bozza | Georges Hugon | Jacques Murgier | Louis Durey | Georges Auric

"Après deux très beaux disques Koechlin [...] le hautboïste hongrois Lajos Lencsés poursuit son exploration du répertoire français le plus rare en nous offrant aujourd’hui ce passionnant récital presque totalement inédit." (Répertoire)

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Qualität

Henri Tomasi Le Tombeau de Mireille for oboe and tambourine (07:13) Leo Lencsés | Lajos Lencsés

Joseph Guy Marie RopartzFrancois Killian | Lajos Lencsés

Paul LadmiraultLajos Lencsés | Francois Killian

Pierre de BrévilleLajos Lencsés | Francois Killian

Jacques MurgierLajos Lencsés | Francois Killian

Louis Durey Trois pièces brèves for oboe solo (05:10) Lajos Lencsés

Jetzt mit Paypal Express kaufen!

Informationen

Gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts regte sich in der französischen Musikkultur Widerstand gegen den auch jenseits des Rheins dominanten Einfluss Richard Wagners – besonders in der Kammermusik etablierten sich bewusst konzipierte Gegenmodelle. Dabei rückte auch die Oboe als Soloinstrument stärker ins Blickfeld der französischen Komponisten. Mit ihrem pastoralen Charakter eignete sie sich trefflich zur Abgrenzung gegen Wagner’sche Wuchtigkeit und bot doch Ausdruckskraft und Farbenreichtum. Die vorliegende Neueinspielung macht diese neue Farbigkeit und Virtuosität der Oboen-Kammermusik deutlich: die Reihe der Komponisten reicht vom noch ganz hochromantischen César Franck bis weit in 20. Jahrhundert zu Mitgliedern der berühmten „Groupe des Six“ um den Dichter Jean Cocteau. Dieser propagierte eine „neue Einfachheit“, die allerdings nichts mit anspruchsloser Schlichtheit zu tun hat. Germaine Tailleferre, Louis Durey und Georges Auric vertreten diese typisch französische moderne Ästhetik mit brillanten, leichten und doch hintergründigen Kompositionen.

Lajos Lencsés ist seit seiner Auszeichnung beim Genfer Musikwettbewerb 1968 als Solist international bekannt – ebenso wie sein Klavierpartner François Killian, der 1981 den ARD-Wettbewerb in München gewann. Mit traumwandlerischer Sicherheit entfalten sie – in einem Werk von Henri Tomasi ergänzt durch Lajos' Sohn Leo Lencsés am Tambourin – eine verzaubernde Welt von Eleganz und Raffinesse.

Besprechungen

Das Orchester | Januar 200 | Thomas Lang | 1. Januar 2004

Lajos Lencsés ist auf dem besten Weg, für die Oboisten das zu werden, wasMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Lajos Lencsés ist auf dem besten Weg, für die Oboisten das zu werden, was

Ensemble - Magazin für Kammermusik
Ensemble - Magazin für Kammermusik | 1/2004 | Robert Nemecek | 1. Januar 2004 Naturgeist

Der CD-Titel ist etwas irreführend: Eigentlich sind nur zwei der insgesamtMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Der CD-Titel ist etwas irreführend: Eigentlich sind nur zwei der insgesamt

Pizzicato
Pizzicato | 10/2003, | Rémy Franck | 1. Oktober 2003

Mit der Oboe in eine Traumwelt - Lajos Lencsés ist ein Meister auf seinem Instrument. Das beweist der Oboist einmal mehr mit diesen hinreißendMehr lesen

Mit der Oboe in eine Traumwelt - Lajos Lencsés ist ein Meister auf seinem Instrument. Das beweist der Oboist einmal mehr mit diesen hinreißend gespielten Aufnahmen. Ihm zuzuhören, sein sorgfältiges Phrasieren zu bewundern, seinen wohlgeformten und wirklich schönen und warmen Ton goutieren, das ist ein Genuss fürs Ohr. Die CD hat ein Programm und sie hält darin, was der Titel verspricht. Sie ist zwar dadurch recht wenig abwechslungsreich, aber wer die Ruhe hat sich der Musik hinzugeben, wird in der wunderbaren Stimmung in eine Art Traumwelt entführt.
Mit der Oboe in eine Traumwelt - Lajos Lencsés ist ein Meister auf seinem Instrument. Das beweist der Oboist einmal mehr mit diesen hinreißend

Répertoire
Répertoire | No 169 | Philippe Simon | 1. Juni 2003

Après deux très beaux disques Koechlin (Audite et CPO), le hautboïsteMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Après deux très beaux disques Koechlin (Audite et CPO), le hautboïste

Händlerinfos

Fantaisies Pastorales
Artikelnummer: 97.502
EAN-Code: 4022143975027
Preisgruppe: BCH
Veröffentlichungsdatum: 1. Mai 2003
Spielzeit: 58 min.

Neuigkeiten

Datum /
Typ
Titel
Rating
09.07.2018
Info

Spotify-Playlistplatzierung
07.03.2005
Auszeichnung

4/5 Noten - Fantaisies Pastorales
07.03.2005
Auszeichnung

Récommandé par Répertoire - Fantaisies Pastorales
07.03.2005
Rezension

Das Orchester
Lajos Lencsés ist auf dem besten Weg, für die Oboisten das zu werden, was...
07.03.2005
Rezension

Ensemble - Magazin für Kammermusik
Naturgeist
07.03.2005
Rezension

Répertoire
Après deux très beaux disques Koechlin (Audite et CPO), le hautboïste...
07.03.2005
Rezension

Pizzicato
Mit der Oboe in eine Traumwelt - Lajos Lencsés ist ein Meister auf seinem...

Mehr von den Komponisten

Mehr aus diesem Genre

...