-1 1

Mehr von Franz Schubert

Franz Schubert | Robert Schumann | Hugo Wolf | Henri Duparc | Maurice Ravel | Claude Debussy
2CD
Franz Schubert | Ludwig van Beethoven | Richard Wagner
CD
Anton Bruckner | Franz Schubert | Ludwig van Beethoven | Johann Strauss | Otto Nicolai | Joseph Haydn | Peter Ilyich Tchaikovsky
5CD
-1 1

Mehr aus diesem Genre

Antonio Vivaldi | Andrea Luchesi | Johann Christian Bach
CD
Robert Schumann | Niels Wilhelm Gade | August Hendrik Winding | Carl Nielsen | Philippe Gaubert | Gioacchino Rossini
CD
Henri Tomasi | Jean Langlais | Hans Ludwig Schilling | Sigfrid Karg-Elert | Gerhard Deutschmann | Petr Eben
CD

Katalog | Kammermusik

F. Schubert: String Quartets Vol. I
audite 92.507|Juni. 2008
20,69 EUR SACD
 

F. Schubert: String Quartets Vol. I

Mandelring Quartett

Franz Schubert

  • Hybrid Mulitchannel SACD - Plays on all SACD and CD Players!

"Damit so unbekannte Stücke zu leuchten beginnen, braucht es eine gehörige Portion Klangfantasie: Hat man die Interpretation durch das Mandelring Quartett gehört, fragt man sich, warum sie nicht längst zum Standard-Repertoire gehören." (Deutschlandradio Kultur) more...

 
    Der Reinbeker
    Der Reinbeker | 17. Mai 2010, Nr. 9 | Peter Steder | 17. Mai 2010

    Jazz und Klassik

    „Chesky Records“ gehört unbestritten zu den führenden audiophilen…

    ouverture Das Klassik-Blog
    ouverture Das Klassik-Blog | Mittwoch, 2. Dezember 2009 | reagenz | 2. Dezember 2009

    Endlich ist es dem Rezensenten gelungen, ein Abspielgerät aufzutreiben, in…

    Fanfare
    Fanfare | Friday, 24 July 2009 | Steven E. Ritter | 24. Juli 2009

    After several pleasant encounters with the Mandelring’s Shostakovich series (also on Audite), I had high expectations for this new Schubert quartet…

    American Record Guide
    American Record Guide | July/August 2009 | Althouse | 1. Juli 2009

    Schubert's early quartets were written for his family quartet, Franz playing the viola. With the Mandelring Quartet we come very close to these…

    Scherzo
    Scherzo | abril 2009 | Josep Pascual | 1. April 2009

    Dos versiones muy distintas de La muerte y la doncella. Una,…

    CD Compact
    CD Compact | Enero 2009 | Verónica Maynés | 1. Januar 2009

    Audite presenta el primer volumen de la que se supone -a falta de la…

    Rondo Rondo - 4 Noten
    Rondo | 10/2008 | Thomas Rübenacker | 6. Oktober 2008

    Diese zwei Neuaufnahmen von Schuberts „Tod und das Mädchen“-Quartett…

    Concerti – Das Hamburger Musikleben
    Concerti – Das Hamburger Musikleben | Oktober 2008 | Eric Schulz | 1. Oktober 2008

    Mandelring 69

    Festkonzert des Mandelring Quartetts anlässlich seines 25-jährigen Bestehens

    "Meine Mutter hatte ziemlich viel Ärger mit mir, aber ich glaube, sie…

    L'éducation musicale
    L'éducation musicale | n° 555-556 - septembre/octobre 2008 | 1. September 2008

    Dans une interprétation d’un poignant dramatisme – admirable…

    Ensemble - Magazin für Kammermusik Klang: 5/5
    Ensemble - Magazin für Kammermusik | 4/2008 | Carsten Dürer | 1. Juli 2008

    Innere Ruhe & Kraft

    Kaum hat man das Projekt mit der Gesamteinspielung aller…

    www.SA-CD.net
    www.SA-CD.net | June 2008 | Polly Nomial | 17. Juni 2008

    This disc has been a long time coming, both in respect of being the first…

    schallplattenmann.de
    schallplattenmann.de | Ausgabe #586 | Sal Pichireddu | 9. Juni 2008

    Audiophiler Schubert

    Warum diese Aufnahmen des pfälzischen Mandelring Quartetts 2003 zwar im…

    DeutschlandRadio Kultur - Radiofeuilleton
    DeutschlandRadio Kultur - Radiofeuilleton | 23. Woche, Do. 05.06.2008, 11.20 – 11.30 Uhr | Christine Watty | 5. Juni 2008

    Gleich nach dem Gespräch stellen wir Ihnen die gerade aufs Neue veröffentlichte Aufnahme eines Quartettes des ganz jungen Franz Schubert vor: Das…

    Audiophile Audition
    Audiophile Audition | February 2007 | Tim Perry | 15. Februar 2007

    This disc is the first volume in what I am sure will be a fascinating cycle…

    Frankfurter Allgemeine Zeitung
    Frankfurter Allgemeine Zeitung | 27. September 2005 | Ulrich Schreiber | 27. September 2005

    Totentanz, tumultuös

    Das Mandelring-Quartett findet bei Schubert zu strenger Eloquenz

    Keines der Streichquartette Franz Schuberts ist auf Tonträgern so oft…

    Classica-Répertoire
    Classica-Répertoire | avril 2005 | Eric Taver | 1. April 2005

    Écoute comparée – Le Quatuor « La Jeune Fille et la Mort » de Franz Schubert

    [...]

    Les Mandelring (Audite, 2003) retiennent l’attention par leur…

    klassik-heute.com Empfohlen von Klassik.com
    klassik-heute.com | 15.06.2004 | Robert Spoula | 15. Juni 2004

    Franz Schuberts Streichquartette aufzunehmen gehört inzwischen zum guten…

    Classix
    Classix | # 8 | Christoph Forsthoff | 1. Mai 2004

    Die Sprösslinge machen ihrer Familie alle Ehre. Denn was die drei…

    The Strad
    The Strad | March 2004 | David Denton | 1. März 2004

    The German-based Mandelring Quartet makes an auspicious start to a new…

    Pizzicato ALT Supersonic
    Pizzicato | 3/2004 | Guy Wagner | 1. März 2004

    Einsame Größe und Intensität

    Schreiben wir es gleich: Diese Aufnahme mit Franz Schuberts berühmtem d-Moll-Quartett D.810, 'Der Tod und das Mädchen', und seinem Jugendwerk in…

    Cellesche Zeitung CD-Klassik-Tipp
    Cellesche Zeitung | 21.02.2004 | Reinald Hanke | 21. Februar 2004

    Schubert überragend

    In den vergangenen Jahren sind zwei Gesamtaufnahmen der Streichquartette…

    Fono Forum Interpretation & Klang: 5/5 Sternen
    Fono Forum | 2/04 | Michael Kube | 1. Februar 2004

    Im wahrsten Sinne

    Wer einige der (späten) Streichquartette Franz Schuberts mit der orchestrale Wucht entfaltenden und eisige Kälte verbreitenden Einspielung des Alban Berg Quartetts studiert hat, der wird mit dem Mandelring Quartett und seiner Sichtweise zunächst einige Schwierigkeiten haben. Denn das scheinbar so vertraute Hörbild mit massiven Klängen und radikaler Dramatik, das zu dem von Schubert selbst gezeichneten Weg hin zur großen Sinfonie passen mag, lässt außer Acht, dass es sich bei einem Streichquartett in erster Linie um Kammermusik handelt – und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn also das Mandelring Quartett im Kopfsatz des d-Moll-Quartetts das einleitende Fortissimo nicht radikalisiert, so spricht daraus nicht der Hang zum Schönklang, sondern die bewusste Umsetzung jener Noblesse, die erst den ästhetischen Anspruch der Gattung rechtfertigt.
    Dieser Zugriff, den man bei Mozart und Haydn für selbstverständlich hält, bei Beethoven und Schubert aber gerne einmal beiseite schiebt, wird hier mit letzter Konsequenz umgesetzt. Dazu zählen eine klar herausgemeißelte Konturierung der Mittelstimmen und eine unaufgeregte Präzisierung der Rhythmik. Dies kommt vor allem dem Variationssatz zugute, doch auch der Gegensatz zwischen dem Scherzo und seinem Trio wirkt nicht mehr so unversöhnlich. Selbst im Presto des Finales rückt die Frage des Tempos an zweite Stelle.
    Nicht minder aufregend wirkt die Interpretation des frühen und dennoch bereits geradezu klassisch strukturierten Streichquartetts Es-Dur. Trotz der bekannten satztechnischen Eigenarten wird es als höchst qualitatives Beispiel einer häuslichen Quartettrunde in jeder Weise ausgeglichen gespielt – und gewinnt damit gegenüber den etablierten Kompositionen an eigenem Reiz.


    translation:


    Chamber Music in its truest sense
    Those who have studied the Alban Berg Quartet's interpretation of some of the (later) Franz Schubert string quartets – whose recordings unfold with orchestral vehemence and spread icy cold – will have some difficulty, at first, with the Mandelring Quartet's interpretation. Then the seemingly familiar dense thick textures and radical drama, which are perhaps the appropriate means for great symphonies (and which Schubert employed himself) disregard the fact that string quartets are essentially and literally concerned with chamber music. When, therefore, the Mandelring Quartet do not radicalize the introductory fortissimo of the first movement of the D minor quartet, this does not indicate an inclination for superficially nice sounds, but rather the conscious transposition of that nobility which first and foremost justifies the aesthetic claims of this genre.
    This approach to chamber music, which is considered as self-evident for Mozart and Haydn, but which is willingly put to one side when it comes to Beethoven and Schubert, is carried out with complete consistency here. This includes sharply defined contours in the middle registers and a calm precision in the rhythm, which essentially enhance the variation movement as well as rendering the contrast between the scherzo and the trio less irreconcilable. Even in the final presto, the question of tempo is secondary. No less exciting is the interpretation of the earlier and yet already classically structured string quartet in E flat major. Despite the well known technical idiosyncracies of its movements, it is a highly qualitative example of chamber music for the home, and in performance is a beautifully balanced work in every way thereby gaining its own appeal when compared to the better-known compositions.

    klassik.com
    klassik.com | 26.01.2004 | Manuel Stangorra | 26. Januar 2004

    Das Mandelring–Quartett gehört zu den derzeit weltbesten…

    DeutschlandRadio Die neue Platte
    DeutschlandRadio | 11.01.2004 | Norbert Ely | 11. Januar 2004

    Das Mandelring Quartett hat seine neue Produktion bei dem Label "audite" vorgelegt. Eingespielt haben die vier, die nun schon seit geraumer Zeit…

    Ensemble - Magazin für Kammermusik
    Ensemble - Magazin für Kammermusik | 1/04 | Jürgen Otten | 1. Januar 2004

    Existenzkampf
    Armer Schubert. Elend fühlte er sich, verlassen von den…

    Die Rheinpfalz
    Die Rheinpfalz | 15.11.2003 | Uwe Burkert | 15. November 2003

    Natürlich sieht sie, wer sie kennt und im Konzert erlebt hat, vor seinem…

    Hessischer Rundfunk HR Klassik - CD des Tages
    Hessischer Rundfunk | 03.11.2003 | Adelheid Coy | 3. November 2003

    Das ist heute die erste Einspielung in einer offensichtlich als…

F. Schubert: String Quartets Vol. I (audite 92.507)

Teil der Serie: Schubert-Streichquartette mit dem Mandelring Quartett (z. Zt. 3 Produktionen)
Artikelnummer: 92.507
EAN-Code: 4022143925077
Preisgruppe: ACX
Veröffentlichungsdatum: 4. Juni 2008
Spielzeit: 69 min.

Nutzerkommentare

Es wurde noch kein Kommentar eingereicht.

Eigenen Kommentar erstellen