Wichtiger Hinweis

Download dem Warenkorb hinzufügen

Johann Valentin Rathgeber: Messe von Muri & Concertos

92559 - Johann Valentin Rathgeber: Messe von Muri & Concertos

aud 92.559
bitte Qualität wählen
Auto-Rip:
Beim Kauf des physischen Tonträgers erhalten Sie zudem das komplette Album als kostenlosen MP3-Download.

Mit der vorliegenden Aufnahme stellt audite eine Wiederentdeckung vor, die das Repertoire der Kirchenmusik erweitert: Die hier erstmals veröffentlichte „Messe von Muri“ wurde in der Stiftsbibliothek Einsiedeln entdeckt. Sie lagerte dort als anonym überlieferte „Messe von Muri“ ,...mehr

"Eine von allen Beteiligten mit viel Liebe, Engagament und höchster Professionalität gestaltete Produktion und eine unbedingte Empfehlung für jeden Musikfan, der seine Neugierde noch nicht verloren hat." (musikansich.de)

Titelliste

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat aus:
Stereo
Surround
Qualität

Johann Valentin Rathgeber "Messe von Muri" - Missa XII solennis in D aus "Missale tum rurale tum civile", op. 12 (33:56) Maria C. Schmid | Alex Potter | Hans Jörg Mammel | Marcus Niedermeyr | ensemble arcimboldo | Cappella Murensis | Johannes Strobl

Johann Valentin Rathgeber Concerti aus "Chelys sonora", op. 6 (27:22) Christian Leitherer | Péter Barczi | Henry Moderlak | Éva Borhi | ensemble arcimboldo | Thilo Hirsch

Informationen

Mit der vorliegenden Aufnahme stellt audite eine Wiederentdeckung vor, die das Repertoire der Kirchenmusik erweitert:

Die hier erstmals veröffentlichte „Messe von Muri“ wurde in der Stiftsbibliothek Einsiedeln entdeckt. Sie lagerte dort als anonym überlieferte „Messe von Muri“, konnte aber 2005 eindeutig Johann Valentin Rathgeber zugeordnet werden. Die Musik kehrt mit der Aufnahme an den Ort ihrer Widmung zurück: Aufgenommen in der Klosterkirche Muri verschmelzen hier die hervorragende Akustik der Kirche mit ihrer prunkvollen barocken Architektur, die originalen Klänge der Komposition und die Interpretation auf historischem Instrumentarium zu einer einzigartigen Einheit. Das Kloster Muri hat mit der „Messe von Muri“ ein repräsentatives Dokument seiner reichen Musikpraxis zurückerhalten.
Neben dem bekannten Instrumentarium der barocken Musizierpraxis wurden z.T. historische Instrumente speziell nachgebaut; so die Tromba Marina, ein einsaitiges Streichinstrument, das dank ausgeklügelter Bauweise trompetenähnlich klingt, und die Holzpauke, deren Klang durch Schlagen auf eine Saite entsteht.

Weitere historische Instrumente präsentieren sich in den ebenfalls eingespielten Solokonzerten aus Johann Valentin Rathgebers „Chelys Sonora“ (Barock-Violine, -Trompete und -Klarinette). Die Tromba Marina ist mit einem Konzert von Telonius ebenfalls solistisch vertreten.

Die Cappella Murensis und das ensemble arcimboldo sorgen für exzeptionelle künstlerische Qualität. Sie stellen sich hier erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor. Die aus der Schola Cantorum Basiliensis hervorgegangenen professionellen Ensembles unter der Leitung von Johannes Strobl und Thilo Hirsch sind integraler Teil der Schweizer Barockszene. Die Aufnahme belegt ihren klaren, frischen Chorklang, ihre technische Genauigkeit, ihre Vitalität und Formbarkeit im Ausdruck und ihre unbändige Musizierlust. Die Cappella Murensis und das ensemble arcimboldo: Eine echte Entdeckung!

Besprechungen

Toccata
Toccata | März - April 2009 | Johan van Veen | 1. März 2009

Wie Weichlein war auch Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) Geistlicher.Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Wie Weichlein war auch Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) Geistlicher.

Fanfare | Issue 32:1 (Sept/Oct 2008) | J. F. Weber | 1. September 2008

This program offers many points of interest. The composer Johann Valentin Rathgeber (1682–1750) was a monk in southern Germany from 1707 to 1729,Mehr lesen

This program offers many points of interest. The composer Johann Valentin Rathgeber (1682–1750) was a monk in southern Germany from 1707 to 1729, then spent nine years traveling to other monasteries, including Muri in Switzerland. He returned to spend his last 12 years at his original monastery. The Mass that he composed for Muri in 1731 was recently discovered in manuscript and identified with a Mass published in 1733, titled as here. It is quite an impressive work, recorded in the Baroque monastery church of Muri (the original 11th-century church was rebuilt in 1697). The golden age of the monastery spanned the entire 16th to 18th centuries, and it possesses some fine period organs.

The six concertos for various instruments are each only a few minutes long. Three are for violin, one for clarinet, one for trumpet, and one for clarinet and trumpet as performed here. The development of the natural trumpet into the modern instrument was delayed by the invention of such substitutes as the tromba marina and the clarinet, the latter quite unlike the modern instrument. In the last three concertos, written for trumpet, we hear a clarinet in one, a natural trumpet in the next, and both instruments in the last, although the work would probably have been played with two matching instruments.

The concerto by Christian Gottfried Telonius, who lived around 1750, makes use of the tromba marina (unfortunately translated literally in the notes as “trumpet marine,” though admittedly the real origin of the term is unknown). I found one of these pictured in a Hans Memling painting in Musical Instruments in Art and History, by Roger Bragard and Ferdinand J. De Hen (New York: Viking, 1968). An instrument almost six feet long, the single string was bowed to produce a sound that substituted for a trumpet, while sympathetic strings within the body vibrated. Not surprisingly, the kettledrum is added to the scoring, and here a single-stringed wooden kettledrum (described by Daniel Speer in 1697) is used. This and the tromba marina are also heard in the Mass.

The Cappella has sung since 2002 at Muri, a former abbey near Zurich that is now a parish church. When the place was secularized in 1845, the monks moved to Bolzano (but the abbot retained the title of Muri). The singers and players are quite satisfactory, though I am not sure why the instrumental ensemble chose a Renaissance painter as its namesake. The Super Audio sound is effective in capturing the ambiance of the place, its Baroque splendor evident in a color photo of the recording session. This is decidedly an offbeat contribution to any Baroque collection, especially for its display of the various instruments, and real enthusiasts will want to hear it.
This program offers many points of interest. The composer Johann Valentin Rathgeber (1682–1750) was a monk in southern Germany from 1707 to 1729,

Diverdi Magazin
Diverdi Magazin | N° 170 / mayo 2008 | Mariano Acero Ruilópez | 1. Mai 2008 Trompeta marina
Música religiosa e instrumental de Rathgeber en AUDITE

Nacido en la Baja Franconia y educado musicalmente en el seno familiar, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) fue religioso benedictino y uno de losMehr lesen

Nacido en la Baja Franconia y educado musicalmente en el seno familiar, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) fue religioso benedictino y uno de los compositores más populares en la Alemania católica de su tiempo. Popular y prolific, que entregó a la imprenta nada menos que 26 números de opus con música en su mayor parte religiosa. Y aunque por estos pagos es escasamente conocido – a finales de 2005, no obstante, apareció en este boletín el comentario de un disco monográfico suyo (CPO) –, en su tierra su popularidad no parece haber disminuido: superan ampliamente el medio centenar las referencias discográficas (muchas de ellas, eso sí, de proyección poco menos que local) con sus obras, muy apegadas, por cierto, a las coordenadas estilísticas de su momento. La que ahora nos llega, en el sello Audite, presenta, sin embargo, algunas pecuIiaridades y rarezas que le otorgan especial interés. Tiene como plato fuerte la denominada Misa de Muri, que Rathgeber compuso en 1731 para dicha abadía suiza y en su orgánico figura la trompeta marina, rarísimo instrumento monocordio de enorme tamaño cuyo timbre recuerda al de la trompeta. Thilo Hirsch, musicólogo, director y uno de los pocos intérpretes del citado instrumento, logró identificarla en 2002 y la grabó algún tiempo más tarde, precisamente en la preciosa capilla barroca en que se oyó por primera vez. En las voces de la Cappella Muriensis, acompañada por el Ensemble Arcimboldo, suena fresca y atractiva. El disco se completa con media docena de conciertos pertenecientes a la opus 6 del compositor para violín, clarinete (el primero, por cierto, que se editó para este instrumento) y trompeta, livianos y de agradable escucha. Y añade, además, una auténtica rareza: el primer concierto grabado para trompeta marina y orquesta (debido a un desconocido Christian Gottfried Telonius). Aunque sólo fuera por eso, el disco merecería la pena.
Nacido en la Baja Franconia y educado musicalmente en el seno familiar, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) fue religioso benedictino y uno de los

klassik.com | April 2008 | Dr. Franz Gratl | 9. April 2008 | Quelle: http://magazin.k... Raritäten und exotische Klangreize

Die vorliegende CD ist einem süddeutschen Komponisten gewidmet, dessenMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Die vorliegende CD ist einem süddeutschen Komponisten gewidmet, dessen

Fono Forum
Fono Forum | 04/2008 | Dr. Reinmar Emans | 1. April 2008 Doppelt spannend

Diese SACD ist in doppeltem Sinne spannend: Zum einen aufgrund des weitgehend unbekannten, aber lohnenswerten Repertoires. Zum anderen nutzt das sehrMehr lesen

Diese SACD ist in doppeltem Sinne spannend: Zum einen aufgrund des weitgehend unbekannten, aber lohnenswerten Repertoires. Zum anderen nutzt das sehr engagiert aufspielende Ensemble Arcimboldo ein weitgehend vergessenes Instrumentarium. Außer einer Holzpauke, die mit einem recht markanten, etwas rustikal wirkenden Klang aufspielt, wird die Tromba marina vorgeführt, ein recht vielseitiges Streichinstrument, das im 17. Jahrhundert in Oberitalien und Süddeutschland Verwendung fand. Gerne hätte man auch gewusst, was für eine Klarinette bei der Aufnahme eingesetzt wurde. Die Begegnung mit den Rathgeber’schen Werken und diesen raren Instrumenten macht zweifellos Lust auf mehr. Das Klangbild rückt die Vokalsolisten zwar stark in den Vordergrund, ist aber ansonsten vorzüglich gestaffelt.
Diese SACD ist in doppeltem Sinne spannend: Zum einen aufgrund des weitgehend unbekannten, aber lohnenswerten Repertoires. Zum anderen nutzt das sehr

www.new-classics.co.uk
www.new-classics.co.uk | March 2008 | John Pitt | 21. März 2008

The earliest know concerto written for clarinet was written by the very successful composer German composer, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750). HeMehr lesen

The earliest know concerto written for clarinet was written by the very successful composer German composer, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750). He was born in Fulda in Lower Franconia and studied theology in Würzburg, where he became a schoolmaster and an organist. In 1707 he entered the monastery at Banz as a chamber musician and was ordained there in 1711. In the same year he was appointed choirmaster, a post he held until his death. As a composer he concentrated on writing sacred music for churches which could not afford professional singers and players. His music is melodious and technically not too demanding - the main reason it became so popular throughout Germany. The tuneful ‘Muri Mass’, here released for the first time, was discovered in the library of the abbey at Einsiedeln. It was catalogued there as the anonymous ‘Muri Mass’ but was recently identified as a work by Johann Valentin Rathgeber. The present recording restores the music to its place of origin as it was recorded in the beautiful abbey church of Muri, with its outstanding acoustics and splendid baroque architecture. The original sound of the composition and the interpretation with baroque instruments meet and form a unique whole. To complement the existing instruments from the baroque era, a number of replica historical instruments were reconstructed, including the trumpet marine, a monochord string instrument ingeniously designed to sound like a trumpet, and the chordophone drum whose sound is produced by striking a single string. Solo concertos taken from Johann Valentin Rathgeber’s ‘Chelys sonora’ and recorded here as well present other historical instruments (baroque violin, baroque trumpet and baroque clarinet). The trumpet marine is also represented in a solo concerto by Rathgeber’s contemporary, Christian Gottfried Telonius. The music is performed in energetic and authentic style by the excellent Cappella Murensis and the ensemble Arcimboldo, directed by Johannes Strobl and Thilo Hirsch. The SACD sound quality is outstanding and this unique release is highly recommended.
The earliest know concerto written for clarinet was written by the very successful composer German composer, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750). He

Le Monde de la Musique
Le Monde de la Musique | Mars 2008 | Marc Vignal | 1. März 2008

Contemporain exact de Bach, Johann Valentin Rathgeber naquit en Franconie, dans le sud de l'Allemagne. Après des études avec son père organiste, ilMehr lesen

Contemporain exact de Bach, Johann Valentin Rathgeber naquit en Franconie, dans le sud de l'Allemagne. Après des études avec son père organiste, il se consacra à la théologie et entra en 1707 comme musicien et prédicateur au monastère bénédictin de Banz, près de Cobourg. De 1729 à 1738, il voyagea sans autorisation de ses supérieurs en Suisse, en Autriche et en Hongrie puis revint à Banz, où il fut mal accueilli en raison de son escapade.

En Suisse, il séjourna notamment à l'abbaye bénédictine de Muri, dans le canton d'Argovie (Aargau), et y composa une Messe en ré majeur publiée à Augsbourg comme Opus XII en 1733. Longtemps considérée comme perdue, celle-ci fut redécouverte en 2002 sous forme de manuscrit par Thilo Hirsch. Une autre copie puis un exemplaire de l'édition ont surgi un peu plus tard.

Le présent enregistrement, de très haute qualité et aux sonorités transparentes, a été réalisé à Muri. D'une durée d'un peu plus d'une demi-heure, interprétée par un orchestre d'instruments anciens avec trompette marine (grand instrument à une seule corde tout en hauteur, décrit par un document d'époque comme sonnant «à la manière d'une trompette mais de façon plus douce et plus agréable») et partie de timbales reconstituée, cette messe oppose au chœur quatre solistes vocaux. Elle est typique du baroque tardif, à la fois polyphonique et brillante, et mérite d'être écoutée.

Les six concertos de Rathgeber, courts (cinq minutes chacun environ) bien qu'en trois mouvements, proviennent de son Opus 6 intitulé Chelys Sonora et paru à Augsbourg en 1728. Aux cordes avec basse continue s'ajoutent selon les cas une clarinette, un violon, une trompette ou une trompette marine. Le texte de présentation donne sur ces instruments et les raisons de leur utilisation tous les renseignements nécessaires, et dit le peu qu on sait de Christian Gottfried Telonius (ou Teloni), dont un concerto pour trompette marine avec timbales est offert en complement de programme.
Contemporain exact de Bach, Johann Valentin Rathgeber naquit en Franconie, dans le sud de l'Allemagne. Après des études avec son père organiste, il

opushd.net - opus haute définition e-magazine
opushd.net - opus haute définition e-magazine | numéro 38, 14-02-2008 | Jean-Jacques Millo | 14. Februar 2008

Absent des dictionnaires, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) futMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Absent des dictionnaires, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) fut

Audiophile Audition
Audiophile Audition | February 14, 2008 | Steven Ritter | 14. Februar 2008

A fine recording of an esoteric composer, recently unearthed inMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
A fine recording of an esoteric composer, recently unearthed in

www.classicalcdreview.com
www.classicalcdreview.com | January 2008 | R.E.B. | 1. Januar 2008

Audite's two SACDs feature the high sonic quality we have come to expectMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Audite's two SACDs feature the high sonic quality we have come to expect

Record Geijutsu
Record Geijutsu | January 2008 | 1. Januar 2008

Johann Valentin Rathgeber ist ein berühmter und besonderer Musiker, ein Zeitgenosse von Bach, bekannt und geschätzt als Meister geistlicher Musik.Mehr lesen

Johann Valentin Rathgeber ist ein berühmter und besonderer Musiker, ein Zeitgenosse von Bach, bekannt und geschätzt als Meister geistlicher Musik. Bei einem Aufenthalt im Kloster Muri (Kanton Aargau) während seiner Wanderjahre durch Süddeutschland und die Schweiz komponierte er diese Messe, die im Oktober 1731 im Kloster Muri uraufgeführt wurde. Vor fünf Jahren wurden die Noten dieser Messe durch einen besonderen Zufall in der Klosterbibliothek Einsiedeln wiedergefunden. Diese Entdeckung ermöglichte die vorliegende Aufnahme. Das Stück ist voll feierlicher Klänge und lebhafter Rhythmen. Die schlichte Komposition mit klaren Melodien für Solisten und Chor und eingeschobenen Sinfonien wirkt sehr sympathisch und lässt uns Rathgebers Beliebtheit verstehen. Ebenfalls aufgenommen wurden sechs Konzerte für verschiedene Instrumente aus der 24 Konzerte umfassenden Sammlung „Chelys Sonora“. Diese Aufnahme wird ein verstärktes Interesse an Rathgeber hervorrufen.

Übersetzung: Akira Tachikawa, Korrekturen: Johannes Strobl
Johann Valentin Rathgeber ist ein berühmter und besonderer Musiker, ein Zeitgenosse von Bach, bekannt und geschätzt als Meister geistlicher Musik.

www.musikansich.de
www.musikansich.de | Dezember 2007 | Sven Kerkhoff | 4. Dezember 2007 Feinkost

Einen echten Leckerbissen hat das Detmolder Label audite in einerMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Einen echten Leckerbissen hat das Detmolder Label audite in einer

Händlerinfos

Johann Valentin Rathgeber: Messe von Muri & Concertos
Artikelnummer: 92.559
EAN-Code: 4022143925596
Preisgruppe: ACX
Veröffentlichungsdatum: 14. November 2007
Spielzeit: 72 min.

Neuigkeiten

Datum /
Typ
Titel
Rating
22.01.2014
Auszeichnung

Arkivmusic_recommendation - Johann Valentin Rathgeber: Messe von Muri & Concertos
09.04.2008
Auszeichnung

Interpretation: 4/5 Sternen - Johann Valentin Rathgeber: Messe von Muri & Concertos
13.03.2008
Auszeichnung

Klang: 5 von 5 - Johann Valentin Rathgeber: Messe von Muri & Concertos
28.03.2012
Rezension

Diverdi Magazin
Trompeta marina
07.06.2011
Rezension

Fanfare
This program offers many points of interest. The composer Johann Valentin...
26.05.2011
Rezension

Le Monde de la Musique
Contemporain exact de Bach, Johann Valentin Rathgeber naquit en Franconie, dans...
22.09.2009
Rezension

Toccata
Wie Weichlein war auch Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) Geistlicher. Über...
23.06.2008
Rezension

opushd.net - opus haute définition e-magazine
Absent des dictionnaires, Johann Valentin Rathgeber (1682-1750) fut pourtant un...
09.04.2008
Rezension

klassik.com
Raritäten und exotische Klangreize
07.04.2008
Rezension

www.new-classics.co.uk
The earliest know concerto written for clarinet was written by the very...
13.03.2008
Rezension

Fono Forum
Doppelt spannend
02.03.2008
Rezension

Record Geijutsu
Johann Valentin Rathgeber ist ein berühmter und besonderer Musiker, ein...
19.02.2008
Rezension

Audiophile Audition
A fine recording of an esoteric composer, recently unearthed in...
05.02.2008
Rezension

www.classicalcdreview.com
Audite's two SACDs feature the high sonic quality we have come to expect from...
04.12.2007
Rezension

www.musikansich.de
Feinkost

Mehr von Johann Valentin Rathgeber

Mehr aus diesem Genre

...