Wichtiger Hinweis

Add download to your cart

Okna - Trumpet & Organ in the 20th century

20008 - Okna - Trumpet & Organ in the 20th century

aud 20.008
Bitte Qualität wählen

Okna - Trumpet & Organ in the 20th century

Henri Tomasi | Jean Langlais | Hans Ludwig Schilling | Sigfrid Karg-Elert | Gerhard Deutschmann | Petr Eben

"Bernhard Kratzer hat zusammen mit dem Organisten Martin Sander nun eine der interessantesten und faszinierendsten Anthologien zeitgenössischer Sakralwerke für Trompete und Orgel eingespielt. Alle Werke dieser CD überzeugen nicht nur in ihrer Darstellung, sondern auch als Monumente moderner "Kirchenmusik", was sie aus dem Meer von Trompeten-Orgel-Musik wie ein Leuchtturm herausragen läßt." (Das Orchester)

Multimedia

Informationen

Reviews

Fono Forum
Fono Forum | 3/2005 | Herbert Glossner | March 1, 2005 Mit Trompetenschall und Paukenknall

Die Orgel kann (fast) alles. Trotzdem ist es gängige Praxis geworden, ihre vielfältigen Klangmöglichkeiten auch mit hellem Trompetenton zu krönen,Mehr lesen

Die Orgel kann (fast) alles. Trotzdem ist es gängige Praxis geworden, ihre vielfältigen Klangmöglichkeiten auch mit hellem Trompetenton zu krönen, solo oder im Ensemble, gar noch mit Pauken. Was bringt dieses Extra, zumal man meistens auf Bearbeitungen zurückgreifen muss?

Der Weihnachtsglanz, optisch und akustisch, hat seine Zeit gehabt. Die Frage ist, ob solch jubelnde, auf feierliche Repräsentation gestimmte Musik für Trompete und Orgel darüber hinaus Bestand hat. [...]

Ein ganzes Panorama des 20. Jahrhunderts entwirft "OKNA – Fenster", Titel des gleichnamigen Werkes von Petr Eben, bezogen auf Jerusalemer Synagogen-Fenster von Chagall. Ein grandioses, in vier Sätzen Farben symbolisierendes Duo, das allein schon die Aufnahme hörenswert macht. Ausgenommen die Avantgarde sind wesentliche, vor allem traditionsverbundene, Strömungen vertreten, herausragend die "Sieben Choräle" von Jean Langlais und "Semaine Sainte de Cuzco" von Henri Tomasi.
Die Orgel kann (fast) alles. Trotzdem ist es gängige Praxis geworden, ihre vielfältigen Klangmöglichkeiten auch mit hellem Trompetenton zu krönen,

Hessische Allgemeine
Hessische Allgemeine | 08.10.2004 | Siegfried Weyh | October 8, 2004 Kirchenfenster in (Klang-)farbe

Trompete und Orgel – da hört mancher gleich Weihnachten mit! Der ZusatzMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Trompete und Orgel – da hört mancher gleich Weihnachten mit! Der Zusatz

Cellesche Zeitung
Cellesche Zeitung | 12.06.2004 | Reinald Hanke | June 12, 2004 Musikalische „Fenster“

Trompete und Orgel ist eine besonders beliebte Instrumentenkombination beimMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Trompete und Orgel ist eine besonders beliebte Instrumentenkombination beim

Pizzicato
Pizzicato | 5/2004 | Rémy Franck | May 1, 2004

Das 20. Jahrhundert brachte eine Menge an Literatur für Orgel und Trompete, zwei musikalisch wirklich komplementäre Instrumente. Diese CD, die nurMehr lesen

Das 20. Jahrhundert brachte eine Menge an Literatur für Orgel und Trompete, zwei musikalisch wirklich komplementäre Instrumente. Diese CD, die nur dem Namen nach und wegen Petr Ebens farbiger Komposition ’Okna (Fenster)’ an die von Pizzicatos Mutterhaus ’Artevents’ produzierte CD mit Philippe Schartz erinnert, bietet ein sehr anspruchsvolles Programm.
Bernhard Kratzer, Solotrompeter der Stuttgarter Oper, und der Organist Martin Sander beginnen das Programm mit Henri Tomasis ’Semaine Sainte à Cuzco’. Es folgen die stilistisch vielfältigen sieben Kirchenchoräle von Jean Langlais und die ’Canzona’ von Hans Ludwig Schilling über ’Christ ist erstanden’.
Sigfrid Karg-Elerts opulente Erste sinfonische Kanzone op. 85 Nr. 1 leitet den zweiten, profanen Teil der CD ein. Danach hören wir Introduktion und Allegro von Gerhard Deutschmann, mit einem melodiösen ersten und einem sehr rhythmischen zweiten Teil schon fast etwas wie ein Konzert für Trompete und Orgel.
Petr Ebens Zyklus ’Okna’ über vier Glasmosaikfenster des französischen Künstlers Marc Chagall beendet die CD, deren hohe musikalische Qualität vollends überzeugt. Bernhard Kratzer spielt mit lupenreiner Intonation, vital und klangschön, und Martin Sander bietet ein überaus reiches und transparentes Orgelspiel an. Die Tonaufnahme nutzt die Weiträumigkeit des Kirchenraumes des Münsters von Villingen optimal aus. Dabei wirkt der Ton stets schlank und natürlich, in der Relation zwischen Orgel und Trompete ist er geradezu ideal.
Das 20. Jahrhundert brachte eine Menge an Literatur für Orgel und Trompete, zwei musikalisch wirklich komplementäre Instrumente. Diese CD, die nur

Das Orchester | 12/94 | Diether Steppuhn | December 1, 1994

Bernhard Kratzer, arrivierter Solotrompeter der Stuttgarter Oper und beiMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Bernhard Kratzer, arrivierter Solotrompeter der Stuttgarter Oper und bei

Musikmarkt
Musikmarkt | 01.09.1993 | September 1, 1993

Einen Einblick in die Musik des 20. Jahrhunderts für Trompete und OrgelMehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Einen Einblick in die Musik des 20. Jahrhunderts für Trompete und Orgel

Lippische Landeszeitung
Lippische Landeszeitung | Nr. 182 | groe | August 7, 1993 Spannende Entdeckungen

Warum sind die Stücke für Orgel und Trompete, die auf der Platte "Okna -Mehr lesen

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen wir ihnen diese Rezension leider nicht zeigen!
Warum sind die Stücke für Orgel und Trompete, die auf der Platte "Okna -

Merchant Infos

Okna - Trumpet & Organ in the 20th century
article number: 20.008
EAN barcode: 4022143200082
price group: BCA
release date: 1. January 1993
total time: 54 min.

More from these Composers

More from these Artists

More from this Genre

...