Peter Ilyich Tchaikovsky | Wolfgang Amadeus Mozart | Johann Sebastian Bach
CD
Peter Ilyich Tchaikovsky | Giuseppe Tartini | Antonio Vivaldi | Fritz Kreisler | Johannes Brahms | Henryk Wieniawski
CD
Jean Sibelius | Karol Szymanowski | Henryk Wieniawski | Franz Schubert | Felix Mendelssohn Bartholdy | Robert Schumann | Leoš Janáček | Giuseppe Tartini | Karol Rathaus
3CD
Wolfgang Amadeus Mozart | Ludwig van Beethoven
CD
Antonín Dvořák | Johannes Brahms
CD
Franz Schubert | Ludwig van Beethoven | Richard Wagner
CD
-1 1

Mehr von den Komponisten

Béla Bartók
SACD
Peter Ilyich Tchaikovsky | Franz Liszt
CD
Anton Bruckner | Franz Schubert | Ludwig van Beethoven | Johann Strauss | Otto Nicolai | Joseph Haydn | Peter Ilyich Tchaikovsky
5CD
-1 1

Mehr aus diesem Genre

Ludwig van Beethoven | Felix Mendelssohn Bartholdy | Johann Sebastian Bach | Franz Schubert | Johannes Brahms | Anton Bruckner | Robert Schumann | Wolfgang Fortner | Richard Wagner | Georg Friedrich Händel | Paul Hindemith | Christoph Willibald von Gluck | Carl Maria von Weber | Boris Blacher | Richard Strauss
13CD
Ludwig van Beethoven | Claude Debussy | Maurice Ravel | Frédéric Chopin | Sergei Prokofiev | Wolfgang Amadeus Mozart
4CD

Katalog | Solokonzert

Isaac Stern plays Tchaikovsky: Violin Concerto, Op. 35 and Bartók: Violin Concerto No. 2, Sz. 112
audite 95.624|Aug.. 2013
13,99 EUR CD
 
Download
 
mp3
flac
wav
stereo,
mobile use
surround

Isaac Stern plays Tchaikovsky: Violin Concerto, Op. 35 and Bartók: Violin Concerto No. 2, Sz. 112

LUCERNE FESTIVAL Historic Performances, Vol. II

Live-Aufnahmen mit Isaac Stern sind Raritäten. Umso wertvoller erscheinen diese beiden Mitschnitte, die in den Sommern 1956 und 1958 bei LUCERNE FESTIVAL entstanden. Stern präsentiert die Violinkonzerte von Bartók und Tschaikowsky und erweist sich als Vollblutmusiker, der bereit ist, jedes Risiko einzugehen. So sind Interpretationen von größter Spannung und Ausdruckskraft entstanden. more...

Isaac Stern
Schweizerisches Festspielorchester

Ernest Ansermet | Lorin Maazel

Peter Ilyich Tchaikovsky | Béla Bartók

Beim Kauf des physischen Tonträgers erhalten Sie zudem das komplette Album als kostenlosen MP3-Download.

"Das Tschaikowsky-Konzert unter der Leitung des jungen Lorin Maazel [...] ist vielleicht die effektvollste Darstellung dieses Werks, die derzeit auf CD greifbar ist" (Die Presse) more...

„To make the violin speak", die „Violine zum Sprechen bringen", so lautete kurz und bündig die künstlerische Maxime des Geigers Isaac Stern. Diese Live-Einspielungen des Zweiten Violin­konzerts von Béla Bartók und des D-Dur-Konzerts von Peter Tschaikowsky, die 1956 und 1958 bei LUCERNE FESTIVAL entstanden, verdeutlichen geradezu exemplarisch, wie Stern seine Vor­stellung von musikalischer Rhetorik auf dem Konzertpodium Wirklichkeit werden ließ. Stern konzertierte nie in Deutschland, in der Schweiz hingegen regelmässig. Bei LUCERNE FESTIVAL war er Stammgast und trat dort zwischen 1948 und 1988 als Solist und Kammermusiker insgesamt zehn Mal auf, auch im Klaviertrio mit Eugene Istomin und Leonard Rose. Es gibt nur wenige Live-Aufnahmen mit Isaac Stern. Die Tschaikowsky- und Bartók-Einspielungen aus Luzern, die nun erstmals veröffentlicht werden, sind daher von besonderem dokumentarischen Wert und wichtige Bausteine in der umfangreichen Diskographie des 2001 verstorbenen Geigers.

In Kooperation mit audite präsentiert LUCERNE FESTIVAL herausragende Konzertmitschnitte prägender Festspielkünstler. Ziel der Edition ist es, bislang weitgehend unveröffentlichte Schätze aus den ersten sechs Jahrzehnten des Festivals zu heben, dessen Geburtsstunde 1938 mit einem von Arturo Toscanini geleiteten «Concert de Gala» schlug. Die Tondokumente stammen aus den Archiven von SRF Schweizer Radio und Fernsehen, das die Luzerner Konzerte seit Anbeginn regelmäßig überträgt. Sie werden klanglich sorgfältig restauriert und durch Materialien und Fotos aus dem Archiv von LUCERNE FESTIVAL ergänzt: eine klingende Festspielgeschichte.

Zu dieser Produktion gibt es einen „Producer's Comment" vom Produzenten Ludger Böckenhoff.

    Neue Zürcher Zeitung
    Neue Zürcher Zeitung | 25.04.2014 | tsr | 25. April 2014

    Isaac Stern, der Jahrhundertgeiger

    Die vom Label Audite einem raffinierten Remastering unterzogene Aufnahme lässt [...] erahnen, was die Grösse dieses Jahrhundertgeigers ausmachte. Man weiss nicht, ob man die Wärme des Tons, die Freiheiten in der Gestaltung oder die unglaubliche Spannkraft seines Spiels mehr bewundern soll. Eine solche Interpretation, die der besten romantischen Tradition folgt, ist meilenweit von den heutigen Deutungen entfernt und dokumentiert damit nicht zuletzt den Wandel des Zeitgeschmacks. …

    American Record Guide
    American Record Guide | 19.03.2014 | David Radcliffe | 19. März 2014

    Here is a mite to add to the already large Stern discography: broadcast recordings from the Lucerne festivals of 1956 and 1958. The violinist is in…

    Fanfare
    Fanfare | February 2014 | Jerry Dubins | 12. Februar 2014

    This release is of particular interest to me, for as one who was born, raised, and lived most of my life in San Francisco, I probably saw and heard…

    Rheinische Post CD-Tipp
    Rheinische Post | 11. Februar 2014 | Wolfram Goertz | 11. Februar 2014

    Geiger Isaac Stern mit großen Violinkonzerten

    Als der große US-amerikanische Dirigent Isaac Stern im Jahr 1981 in die Kinogeschichte einging, staunte die Welt nicht schlecht: Der Dokumentarfilm…

    thewholenote.com
    thewholenote.com | 29 January 2014 | Bruce Surtees | 29. Januar 2014

    Old Wine in New Bottles

    Old Wine, New Bottles | Fine Old Recordings Re-Released – February 2014

    These are performances to treasure.…

    Gauchebdo
    Gauchebdo | N° 1-3 | 18 Janvier 2014 | MTG | 18. Januar 2014

    Audite fait revivre les moments inoubliables du Festival de Lucerne

    MUSIQUE • La compagnie allemande sort trois concerts, dont un enregistrement de1969 de la 8ème de Dvorak par Georges Szell et la Philharmonie tchèque.

    La sonorité du célèbre violoniste, ample, sans excès de vibrato, d'une incroyable justesse, sa virtuosité, plus encore son intelligence de l'oeuvre dans une parfaite entente avec Ansermet font de ce CD une unique dans la passe d'un lyrisme recueilli à une violènce rageuse, d'un chant sobre et calme à des appels tragiques, de rythmes tendus à des motifs dansants et l'on vit intensément la vérité de l'oeuvre.…

    Pulsion Audio
    Pulsion Audio | janvier 17, 2014 | Philippe Adelfang | 17. Januar 2014

    Isaac Stern joue Tchaikovsky et Bartok

    Bien que la qualité de l’enregistrement live de 1958 et 1956 n’est pas parfaite, la prise de son est assez généreuse pour traduire le violon magique de Stern. On peut écouter toute la dimension musicale et interprétative de ce grand artiste.
    L’accompagnement de M. Ansermet est tout à fait à son honneur, précis, très musical, absolument juste, bref une très belle expérience, une mémoire du son.…

    The Strad
    The Strad | January 2014 | Julian Haylock | 1. Januar 2014

    Taped at the Lucerne Festival when Isaac Stern was at the height of his…

    ensuite Kulturmagazin
    ensuite Kulturmagazin | Nr. 132 | Dezember 2013 | Francois Lilienfeld | 1. Dezember 2013

    Als es noch IMF hieß…

    Was da an explosiver Energie, an Schwung und Enthusiasmus geboten wird, ist geradezu unglaublich und wäre im Studio nur schwerlich möglich gewesen. Dabei kommt jedoch das gesangliche Element nicht zu kurz, und Sterns Geigenklang läßt Tschaikowskis Meisterwerk in großer Schönheit aufblühen.…

    Revue Musicale
    Revue Musicale | 66e année, N° 4 (Décembre 2013) | M. Tétaz-Gramegna | 1. Dezember 2013

    Une histoire sonore du Festival de Lucerne

    La sonorité de Stern, ample, sans excès de vibrato, d'une incroyable justesse, sa virtuosité, plus encore son imelligence de l'oeuvre dans une parfaite entente avec Ansermet font de ce CD une pièce unique dans la discographie des deux artistes.…

    Scherzo ETIQUETA HISTORICO
    Scherzo | diciembre 2013 | Enrique Pérez Adrián | 1. Dezember 2013

    Históricos en Lucerna

    siehe PDF!…

    Fono Forum
    Fono Forum | November 2013 | Christoph Vratz | 1. November 2013

    Wider die Mär vom Kriecher

    Wer tief gräbt, wird fündig. Das beweisen neue Editionen mit den Dirigenten Sergiu Celibidache und Leonard Bernstein mit Aufnahmen aus den vierziger…

    Musica 5/5 Sterne
    Musica | numero 251 - novembre 2013 | Riccardo Cassani | 1. November 2013

    Per quanto riguarda la qualità audio è motivo di felicità scoprire che gli archivi della Radio Svizzera hanno conservato con cura e diligenza questo materiale. In particolare la registrazione ciaikovskiana del ’58 offre una qualità assolutamente paragonabile alle registrazioni commerciali coeve sia nella dinamica dinamica sia nella resa timbrica. L’equilibrio tra solista e orchestra (senza trucco e senza inganno) è in entrambi i casi assolutamente perfetto e solo una leggera saturazione rende appena meno godibile la registrazione bartókiana di due anni precedente.…

    www.musicweb-international.com
    www.musicweb-international.com | 13 oct 2013 | Stephen Greenbank | 13. Oktober 2013

    Isaac Stern was a violinist with more than one string to his bow – if you’ll excuse the pun. He was a multi-talented musician who forged a career…

    Badisches Tagblatt
    Badisches Tagblatt | Mittwoch, 09. Oktober 2013 | Karl Nagel | 9. Oktober 2013

    Sternstunden der Musik aus Luzerner Festspielzeit

    Was da an Feinheiten auch mit dem großen Harfensolo am Anfang zu hören ist, und wie Isaak Stern alle Feinheiten auf den Punkt bringt, ist bestechend. Die alte Aufnahme klingt wie eine gerade aufgenommene CD.…

    auditorium
    auditorium | october 2013 | 1. Oktober 2013

    Isaac Stern plays Tchaikovsky and Bartók

    koreanische Rezension siehe PDF!…

    Classical Recordings Quarterly
    Classical Recordings Quarterly | Autumn 2013 | Norbert Hornig | 1. Oktober 2013

    Now 40 years old, the Audite label, based in Detmold in Germany, has built up a remarkable catalogue of classical recordings. Audiophile connoisseurs…

    Classica – le meilleur de la musique classique & de la hi-fi
    Classica – le meilleur de la musique classique & de la hi-fi | n° 156 octobre 2013 | Stéphane Friédérich | 1. Oktober 2013

    Voilà des témoignages qui délecteront les mélomanes. Deux d'entre eux…

    Audiophile Audition
    Audiophile Audition | September 25, 2013 | Gary Lemco | 25. September 2013

    Stern milks the broad strokes of the Finale’s opening bars, and then he cuts loose with a scintillating rendition of the vivacissimo section, adding a spicy punch to the Russian dance supported by the French horn. Just when we assume the height of speed and audacity has reached the stratosphere, Stern and Maazel manage to find another level of aether to ascend. Quite a ride for Tchaikovsky, this performance!…

    Der Landbote
    Der Landbote | Montag, 16. September 2013 | Herbert Büttiker | 16. September 2013

    Der Nachhall des Festvivals

    Mit dem 27. Sinfoniekonzert ist das Lucerne Festival gestern zu Ende…

    Neue Luzerner Zeitung
    Neue Luzerner Zeitung | Montag, 16. September 2013 / Nr. 213 | Fritz Schaub | 16. September 2013

    Anfänge der Festival-Starparade

    Nach Clara Haskil und Robert Casadesus sind jetzt auch Isaac Stern, Lorin…

    Scherzo
    Scherzo | Año XXVIII - Nº 288 - Septiembre 2013 | 1. September 2013

    Audite: 40 años de un buscador de tesoros

    En junio de este año, la firma alemana Audite —sello del año en los…

    Musica
    Musica | Numero 249 - settembre 2013 | 1. September 2013

    [...] e ne emergono gioielli come questo CD, dedicato al grande Isaac Stern alle prese, fra il 1956 e il ’58, con due caposaldi come il Concerto di Ciaikovski e il Secondo di Bartók.…

    www.pizzicato.lu 5/5 Noten
    www.pizzicato.lu | 19/08/2013 | Remy Franck | 19. August 2013

    Isaac Stern live in Luzern

    Zwei ganz spontane, charakteristische und persönliche Interpretationen mit Isaac Stern (1920-2001) sind auf dieser CD zu hören, der zweiten in der…

    Gesellschaft Freunde der Künste
    Gesellschaft Freunde der Künste | 10.08.2013 | 10. August 2013

    Tchaikovsky & Bartók

    Musik Klassik: Live-Einspielungen von Isaac Stern – LUCERNE FESTIVAL Historic Performances Vol. II

    „To make the violin speak", die „Violine zum Sprechen bringen", so lautete kurz und bündig die künstlerische Maxime des Geigers Isaac…

    Die Presse
    Die Presse | 09.08.2013 | Wilhelm Sinkovicz | 9. August 2013

    Festspiele Luzern: Szell, Stern, Ansermet und der junge Maazel

    Aus den Archiven kommen nun bedeutende Dokumente einer eminenten Tradition

    Das Tschaikowsky-Konzert unter der Leitung des jungen Lorin Maazel [...] ist vielleicht die effektvollste Darstellung dieses Werks, die derzeit auf CD greifbar ist, perfekt geschliffen nicht nur dank Sterns scharfkantig-klarem Ton, sondern auch dank der Attacke des jungen Dirigenten, der im Finale sogar zu einem veritablen Tempowettstreit mit dem Solisten anzusetzen scheint. Fazit: Unentschieden, aber ein atemberaubendes Match.…

    Basler Zeitung
    Basler Zeitung | Montag, 5. August 2013 | Daniel Szpilman | 5. August 2013

    Luzern ehrt die großen Meister

    Historische Aufnahmen aus den Archiven des Lucerne Festival kommen auf den Markt

    Die Aufnahmen spiegeln genau das, was auch die Musiker des vergangenen Jahrhunderts repräsentierten: Eleganz, Klangvielfalt und Individualität.…

    deropernfreund.de
    deropernfreund.de | 03.08.2013 | Egon Bezold | 3. August 2013

    der große Alleskönner und Vollblutmusiker Isaac Stern, der ja die geigerische Erzählkunst so meisterlich zu realisieren verstand, spielte im August 1956 unter der Stabführung von Ernest Ansermet Béla Bartóks Violinkonzert Nr. 2, Sz.112 mit der ganzen Emotionalität seiner musikalischen Persönlichkeit. Mit großer Fantasie lässt er die Farben leuchten, enthüllt technisch superb den ganzen Reichtum der Komposition.…

    Gramophone
    Gramophone | October 2013 | Rob Cowan

    Scarred but scorching

    I've always thought of lsaac Stern as a sort of Marlon Brando among violinists, a punchy, intense, uncompromisingly direct player with a muscular…

    Record Geijutsu
    Record Geijutsu | January 2014

    japanische Rezension siehe PDF…

Isaac Stern plays Tchaikovsky: Violin Concerto, Op. 35 and Bartók: Violin Concerto No. 2, Sz. 112 (audite 95.624)

Teil der Serien: LUCERNE FESTIVAL Historic Performances (z. Zt. 10 Produktionen)
Historische Aufnahmen legendärer Geiger (z. Zt. 9 Produktionen)
Artikelnummer: 95.624
EAN-Code: 4022143956248
Preisgruppe: BCB
Veröffentlichungsdatum: 9. August 2013
Spielzeit: 69 min.

Nutzerkommentare

Es wurde noch kein Kommentar eingereicht.

Eigenen Kommentar erstellen